Polizei-Notruf 117 gemeinsam gegen Einbrecher

Die Kantonspolizei Glarus startet zusammen mit anderen Polizeikorps auch dieses Jahr eine Kampagne gegen Dämmerungseinbrecher. Die Polizei motiviert die Bevölkerung, bei «Verdacht auf Einbruch» die Polizei zu verständigen.



Aktion; VERDACHT – RUF AN! Polizei-Notruf 117 Gemeinsam gegen Einbrecher.
Aktion; VERDACHT – RUF AN! Polizei-Notruf 117 Gemeinsam gegen Einbrecher.

Mit dieser breit abgestützten Kampagne will Ihre Polizei die Hemmschwelle, – den Polizei-Notruf 117 aktiver zu nutzen, abbauen. Die Polizei appelliert an die Bevölkerung, verdächtige Situationen und Wahrnehmungen unverzüglich dem Polizeinotruf 117 zu melden. Mithilfe der Öffentlichkeit will die Polizei Einbrüche wirksam bekämpfen bzw. verhindern.

Mit der Umstellung der Uhren auf die Winterzeit nehmen die Einbruchszahlen erfahrungsgemäss zu. Einbrecher nutzen die früh einsetzende Dämmerung und dringen im Schutz der Dunkelheit vorzugsweise in Einfamilienhäuser sowie Parterrewohnungen von Mehrfamilienhäuser ein.

Wie können Sie helfen?

Melden Sie über Notruf 117 ungewöhnliche Feststellungen in Ihrem Wohnquartier/Mehrfamilienhaus.

Die Polizei dankt Ihnen für Hinweise auf:

. ungewöhnliche Vorkommnisse in Ihrer Nachbarschaft

. unbekannte verdächtige Personen

. auffällig abgestellte Motorfahrzeuge (Marke, Kontrollschild)

. unübliche Lärmvorkommnisse (Fensterklirren usw.)

. wählen Sie ohne zu zögern, auch im Zweifelsfall, den Notruf 117

. Leisten Sie Ihren Beitrag zu Ihrer persönlichen Sicherheit:

- Der Eindruck einer bewohnten Liegenschaft, Licht in den Räumen, kann Diebe abhalten.

. Fenster- und Türsicherungen schützen Ihren Wohnbereich

. Wertsachen gehören an einen sicheren Ort (Tresor usw.)
. Alarmanlagen schützen Sie und Ihre Wertsachen zusätzlich vor ungebetenen Gästen.

. Nachbarschaftshilfe ist ein Beitrag zur eigenen Sicherheit. Sprechen Sie mit Ihren Nachbarn über Sicherheitsmassnahmen.

Die Kantonspolizei Glarus bietet Haus- und Wohnungsbesitzern kostenlos Beratungen im Bereich der Verbrechensprävention an. Sicherheitsberater zeigen Hausbewohnern mögliche Schwachstellen Ihres Hauses bzw.Wohnung vor Ort auf und erstellen ein Mängelprotokoll über mögliche Präventions-massnahmen.

Die Kantonspolizei Glarus dankt der Bevölkerung für ihre Mithilfe.