Polizeiliches Ermittlungsverfahren abgeschlossen

Die Kantonspolizei Glarus konnte im Juli 2016 einen 42-jährigen Schweizer aus Glarus Nord wegen dringendem Verdacht des umfangreichen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln festnehmen.




Insgesamt befanden sich 7,5 Kilogramm Cannabisdrogen (Haschisch/Marihuana), 281 Gramm Kokain, weitere Betäubungsmittel sowie 14 400 Franken Bargeld im Besitz des Beschuldigten. Die sichergestellten Betäubungsmittel haben einen Marktwert von zirka 100 000 Franken. Der Schweizer ist geständig, für rund 13 000 Franken Betäubungsmittel verkauft zu haben. Das polizeiliche Ermittlungsverfahren wurde zwischenzeitlich abgeschlossen. Der Beschuldigte befindet sich wieder auf freiem Fuss. Er wurde zuhanden der Staatsanwaltschaft Glarus zur Anzeige gebracht.