Präsidiumswechsel und Jubiläen im Kiwanis Club Glarus

«Es war ein spezielles Jahr», so begann der scheidende Präsident Marius Twerenbold vom Kiwanis Club Glarus seinen Jahresbericht. Corona-bedingt konnten während des Lockdowns keine Treffen stattfinden. «In dieser Zeit fand der Austausch unter den Mitgliedern via Telefon und E-Mail statt», erklärte Twerenbold an der Hauptversammlung vom 8. September 2020 im Restaurant Löwen, Mollis. Er wird als Präsident abgelöst von Andrea Antonietti, womit wieder eine Frau die Führung des Kiwanis Club Glarus übernimmt.



Der Club schaut auf eine lange Geschichte zurück. Seine Gründung erfolgte im Jahr 1984. Zahlreiche Mitglieder sind schon sehr lange dabei. «20 Jahre Mitgliedschaft feiern dürfen heute Fritz Noser und Stefan Mittner. Diese Treue zum Club wird mit einem süssen Präsent belohnt. Bemerkenswert im vergangenen Vereinsjahr waren die Sozialaktionen des Clubs. Einerseits wurde ein Beitrag an eine Lernwerkstatt ausserhalb des Kantons geleistet. Grossen Anklang fand der Weihnachtsmarkt, an dem selbst hergestellter Raclettekäse verkauft wurde. Damit wurde eine grössere Spendenaktion für das Kinderhaus «Sunnähöräli» in Matt ermöglicht. Mit viel Applaus und einem herzlichen Dankeschön wurde Marius Twerenbold verabschiedet. Die angeregte Diskussion beim Mittagessen drehte sich auch um die speziellen Zeiten, in denen wir heute leben.