Projektänderungen Sanierung und Erweiterung lintharena sgu / Weitere Teilprojekte

Der Gemeinderat Glarus Nord genehmigt auf Antrag der Baukommission lintharena sgu einen Zusatzkredit in der Höhe von 86 700 Franken für die Integration des bestehenden Gebäudes in die neue Anlage Gebäudeautomation (41 100) sowie den Einbau einer Kühlanlage für die Büroräumlichkeiten (45 600).



Die Baukommission besprach an ihrer Sitzung von Ende Februar verschiedene Teilprojekte, welche anlässlich des Vorprojekts geprüft wurden, jedoch nicht Bestandteil des von der Gemeindeversammung am 28.09.2018 genehmigten Sanierungs- und Erweiterungsprojekts geworden sind. Einerseits, weil sich die ursprüngliche Baukommission der lintharena sgu auf die elementaren betriebsnotwendigen Sanierungen fokussierte. Andererseits, weil diese möglichen zusätzlichen Teilprojekte erst im weiteren Prozessverlauf bekannt und entsprechend erst jetzt diskussionsreif geworden sind. 

Die beiden genehmigten Teilprojekte sind für die weitere Planung bereits jetzt relevant, da sie sich im unmittelbaren Umbauperimeter befinden. Mit der Vereinheitlichung der Gebäudeautomation auf ein System wird die Bedienung der lintharena sgu deutlich erleichtert und auf den aktuellsten Stand gebracht. Durch den zusätzlichen Badbetrieb nach erfolgter Sanierung und abgeschlossenem Ausbau ist in den bereits jetzt sehr wärmeexponierten Büroräumlichkeiten zudem nochmals mit zusätzlicher Wärme zu rechnen. Der Gemeinderat erachtet diese beiden Investitionen als gerechtfertigt. 

Nebst den bewilligten Teilprojekten stehen zudem weitere fünf Teilprojekte zur Diskussion: 

Linth-Halle-Aufwertung (neuer Hallenboden, Aufrüstung Sport) 643 000 Franken 

Kiesplatz West Befestigung zu Parkplatz inkl. Abwasser                670 000 Franken 

Kiesplatz West Beleuchtung                                                                  41 000 Franken 

Kunstrasenplatz Neue Be- und Entwässerung                                  305 000 Franken 

Kiesplatz vor Kunstrasen Befestigung                                                311 000 Franken 

Die Genehmigung dieser Teilprojekte liegt im Kompetenzbereich der Gemeindeversammlung. Der Gemeinderat wird zu diesen Teilprojekten recht- und frühzeitig informieren. Die Stimmberechtigten werden voraussichtlich an der Herbst-Gemeindeversammlung vom 22.11.2019 über diese Teilprojekte befinden, wenn der Gemeinderat diese auch unterstützt.