Prüfungserfolge in Glarus Nord

Am 4. Dezember und am 7. Dezember 2019 haben die ersten Jugendlichen und einzelne Erwachsene erfolgreich eine ÖSD-Prüfung absolviert. Seit August 2019 ist Glarus Nord eines von rund 400 lizenzierten ÖSD-Prüfungszentren.



Internationale Sprachprüfungen

ÖSD ist ein Testsystem für Deutsch als Fremdsprache. Die Prüfungen des ÖSD entsprechen internationalen Rahmenrichtlinien und sind als Nachweis von Deutschkenntnissen weltweit anerkannt. Alle ÖSD-Prüfungen sind kommunikativ ausgerichtet, d.h. sie überprüfen in erster Linie die sprachliche und kommunikative Handlungsfähigkeit in Hinblick auf reale Verwendungssituationen der deutschen Sprache. Sie werden nach einheitlichen Massstäben von zertifizierten Prüfungsexpertinnen durchgeführt und bewertet. Geprüft werden die Fertigkeiten: Leseverstehen, Hörverstehen, Schreiben und Sprechen. Rektorin Marie-Hélène Stäger konnte Patrizia Widrig und Catherine Schmidig als erfahrene Prüfungsexpertinnen für das Prüfungszentrum Glarus Nord gewinnen.
Die Prüfungen orientieren sich an den Niveaubeschreibungen des «Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen» (GER) und an «Profile Deutsch».

Wofür steht ÖSD?

ÖSD steht für «Österreichisches Sprachdiplom Deutsch» sowie für «Österreich, Schweiz, Deutschland». Die Namen der drei Länder weisen auf die plurizentrische Ausrichtung der Prüfung hin, also auf die Berücksichtigung der Standardvarianten in den drei deutschsprachigen Ländern.