«Rad steht, Kind geht oder Elterntaxi, nein danke!»

Entsprechende Plakate lesen wir zum Schulanfang wieder auf allen schulnahen Strassen. Die Sicherheit der Kinder im Strassenverkehr ist und bleibt ein zentrales Thema. In Mollis nahmen in diesem Jahr die Drittklässler und ihre Lehrerin Iva Slongo das Zepter gleich selbst in die Hand. Unterstützt wurden sie dabei vom Kantonspolizisten Markus Fritschi und dem Elternrat Mollis.



Auf dem Parkplatz der Garage Eicher bedankten sich die Kinder jeweils zu zweit bei den Autofahrern für ein rücksichtsvolles Fahrverhalten. Als kleines Dankeschön gab es für alle Automobilisten eine Zeichnung, welche die Kinder in der ersten Schulwoche eigens für diese Aktion gemalt hatten. Jedes Kind hatte die Aufgabe, eine erlebte Situation aus dem Strassenverkehr zu skizzieren. Dabei sind aussagekräftige Kunstwerke entstanden.