«Ready for Take-off» für Glarner Segelflieger

Frühlingserwachen am letzten Samstag auf dem Flugplatz in Mollis! Mitglieder der Segelflugruppe Glarnerland unter der bewährten Leitung von Obmann Thomas Walt waren eifrig daran, ihren vereinseigenen Hangar, zugleich ihr Vereinslokal sowie Infrastruktur, Schlepp-Flugzeug sowie ihre Segelflugzeuge auf Vordermann zu bringen.




Dazu erwartete die rund 20 anwesenden Mitglieder ein gerütteltes Mass an Arbeit. Entstauben, Aufräumen, Farm-Updates durchführen, Segelflieger flugtüchtig bereitstellen war angesagt. Alles dringend notwendige Arbeiten, die jedes Jahr kurz vor Beginn der Flugsaison vorschriftsgemäss durchgeführt werden müssen. Safety first habe sich die Glarner Segelflieger zuoberst auf ihre Fahne geschrieben. Selbstverständlich darf bei all dem Krampf das Gesellige nicht zu kurz kommen. Und was wäre ein Clean-Up-Day ohne den feinen und legendären «Risotto ai funghi porcini» von Segelflieger-Urgestein Tobias Jenny. Sein ständiges rühren mit der Riesenkochkelle hatte sich gelohnt. Jedenfalls zeigten sich die anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Clean-Up-Day begeistert von den Kochkünsten ihres ehemaligen Obmannes.

Die Flugsaison 2019 ist eröffnet

Nach Abschluss aller Arbeiten heisst es nun «Ready for take off» für Piloten und Bodenpersonal. Damit ist die Saison 2019 für die Segelfluggruppe Glarnerland hochoffiziell eröffnet. Nun wird wieder kaum ein Wochenende vergehen, ohne dass die Segelflugzeuge in die Höhe gezogen oder geschleppt werden und die Piloten die Faszination des lautlosen Fluges wieder aufs Neue entdecken können. Der Schulbetrieb findet während der Saison jeden Samstag statt. Das Briefing ist jeweils um 9 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr. In diesem Sinne «Good flight and happy landing».