Regnerisches Herbstwetter – Strahlende Sieger bei den Clubmeisterschaften 2016 von Tennis Schwanden

Anfang September 2016 war es nach mehrmaligem Verschieben infolge schlechter Wettervorhersage endlich so weit. Die Spiele der Clubmeisterschaften konnten gestartet werden. Der Spielleiter Andreas Hug verstand es, in den Kategorien Junioren (Klein- und Grossfeld), Einzel Damen und Einzel Herren sowie «kunterbunt» Doppel, für rund 50 Aktive und Junioren ein attraktives Tableau zu präsentieren. Der Zeitplan war etwas straff gesetzt, hatte man jedoch die Möglichkeit, individuelle Zeitanpassungen vorzunehmen.



Die Junioren Gross- und Kleinfeld verstanden es, grösstenteils den freien Mittwochnachmittag für ihre Spiele einzusetzen. Doch dieser reichte fast nicht aus! Bei den Junioren Grossfeld (Gruppenspiele) schenkten sie sich gegenseitig nichts. Es wurde um jeden Ball gekämpft, sodass die Spiele den ganzen Nachmittag bis knapp vor 20.00 Uhr dauerten. Als Clubmeister durfte sich Noah Fäs, Mitlödi, vor Sina Hefti, Schwanden, feiern lassen. Bei den Junioren Kleinfeld gewann Nino Zimmermann, Schwändi, vor Lea Hefti, Schwanden.

Das Feld Damen Einzel umfasste 4 Teilnehmerinnen, welche ihre Partien in Gruppenspielen absolvierten. Die Vorjahressiegerin Reni Ragnolini, Schwanden, durfte sich erneut über den Sieg der Clubmeisterschaft freuen.

Das Tableau bei den Herren Einzel war vielseitig. Newcomer, Plauschspieler, aber auch Wettkampfspieler sorgten für attraktive Begegnungen und teilweise knappe Resultate. Der etablierte und erfolgreiche Spieler Alfons Seliner, Mollis, setzte sich in allen Partien durch und gewann den Final gegen Ugras Necip, Tuggen, souverän mit 6:1, 7:5.

Am Sonntag, 18. September 2016, folgten dann eine Vielzahl von Clubmitgliedern der Einladung zum Spaghettiplausch. Vor dem gemütlichen Teil konnten die Clubmitglieder beim Finalspiel im Doppel mitfiebern, bei welchem um jeden Ball und Satz gekämpft wurde. Die Sieger und Clubmeister im Doppel heissen Marco Küng, Glarus, und Patrik Gallati, Mollis, welche konzentriert ihr Finalspiel gegen Reni Ragnolini, Schwanden, und Andreas Hug, Schwanden, bei Nieselregen ins Trockene brachten.

Im Anschluss an das Finalspiel – bei leider etwas kälteren Temperaturen, jedoch mit Zelt und Heizung – konnten sich die Anwesenden dem feinen Apéro und den alljährlich feinen Spaghetti à la Noldi erfreuen. Ein schöner kameradschaftlicher Abschluss der Clubmeisterschaft, bei welchem auch da um Punkte und Siege diskutiert wurde.