Rektorin Marie-Hélène Stäger verabschiedet

Rektorin Marie-Hélène Stäger geht per 30. September offiziell in Pension. In feierlichem Rahmen wurde sie im Nachgang zur letzten Gemeinderatssitzung vom Gemeinderat und ihren Kolleginnen und Kollegen der Geschäftsleitung verabschiedet.



Gemeinsam blickten der Gemeinderat und die Geschäftsleitung auf die vergangenen zehn anspruchsvollen Jahre zurück. So gestaltete sich auch der Aufbau und die Etablierung des Ressorts Bildung als sehr anspruchsvoll: Das Ressort Bildung umfasst sieben Schuleinheiten an acht Standorten, bietet weitere Schulangebote wie Logopädie oder Psychomotorik an und betreibt in den Dörfern der Gemeinde Glarus Nord auch die Tagesstrukturen. So stand Rektorin Marie-Hélène Stäger über 250 Mitarbeitenden vor. Insgesamt gehen in Glarus Nord rund 2000 Kinder zur Schule. 

Von Anfang an dabei 

Nachdem die operative Verantwortung für die Schule bereits per 1. August 2020 auf Marie-Hélène Stägers Nachfolgerin, Esther Hagmann, übergegangen ist, geht die langjährige Rektorin nach zweimonatigem Wirken im Hintergrund und der Übergabe der letzten Geschäfte per 30. September 2020 nun endgültig in Pension. Marie-Hélène Stäger war schon vor dem operativen Start von Glarus Nord für die neue Gemeinde tätig. So wurde sie durch den damaligen Gemeinderat am 10. Februar 2010 in dieses anspruchsvolle Amt gewählt. 

Eine Ära geht zu Ende 

Vor ihrem Engagement für die Gemeinde Glarus Nord amtete Marie-Hélène Stäger als Schulleiterin in der ehemaligen Gemeinde Bilten und unterrichtete als Fach-Lehrperson Französisch. Ursprünglich absolvierte Marie-Hélène Stäger das Kindergärtnerinnenseminar und arbeitete als Kindergarten-Lehrperson in Niederurnen und Bilten. Parallel dazu erwarb sie im Nachdiplomstudium den Master für Betriebswirtschaftliches Management von Non-Profit-Organisationen. Gemeinderat und Geschäftsleitung danken Marie-Hélène Stäger für ihren unschätzbaren Einsatz und ihr immenses Engagement in den vergangenen Jahrzehnten im Dienste der Öffentlichkeit und wünschen ihr für den verdienten Ruhestand alles Gute.