Reto Huser ist neuer Genossenschafter

Erstmals unter dem Vorsitz von Mischa Marty-Rickenbach tagten die Genossenschafter der IG Skilift Mugi Ende Oktober im Restaurant Bären in Netstal.



In einem ausführlichen Jahresbericht liess der frischgewählte Genossenschaftspräsident Mischa Marty das vergangene Jahr nochmals Revue passieren. Im Wesentlichen erwähnte er den vermiesten Winter, welcher keinen Skiliftbetrieb zuliess und zudem eine Beschneiung verunmöglichte. Ein Kurzschluss an der Schneekanone am Neujahrsmorgen führte zu Funkenschlag und starker Rauchentwicklung. Die «hauseigene Feuerwehr» hatte die heisse Situation aber rasch unter Kontrolle. Der Schaden an den Gerätschaften konnte innert nützlicher Frist durch Spezialisten in den eigenen Reihen behoben werden. Die Skiliftkasse ist trotz diesen widrigen Umständen kerngesund und Finanzchef Toni Tresch durfte sichtlich erfreut von einem Gewinnsaldo berichten.

Reto Huser neuer Genossenschafter


Es gehört zu den Usancen der IG Skilift Mugi, dass ein neuer Genossenschafter vorerst mindestens ein Probejahr zu bestehen hat. Reto Huser hat die gestrengen Auflagen erfüllt und sein Interesse bekundet und somit das Vetrauen der IG erobert. Sein Einsitz in die Genossenschaft erfolgte einstimmig. Im kommenden Berichtsjahr wird aufgrund des EW-Kontrollberichtes zeitlich und materiell erheblich in die bestehende Infrastruktur investiert werden. Und last but not least sei erwähnt, dass die Montage des Mugi-Skilifts am letzten Samstag erfolgte. Bleibt zu hoffen, dass Frau Holle in den nächsten Tagen wacker ihre Bettdecken schüttelt und die Skisaison 2014/2015 pünktlich am Samstag, 15. Dezember 2014, eröffnet werden kann. In diesem Sinne «Ski Heil! und herzlich willkommen in der Ski-Arena in Netstal!»