High-Tech Roboter in der Markthalle

Bereits zum dritten Mal nimmt ein Glarner Schülerteam am internationalen Robotic-Wettkampf FIRST teil. In enger Zusammenarbeit mit Kantischülern, Auszubildenden und der Glarner Industrie wurde der neue 6417 Fridolin-Robitic erstellt und bereits zum bevorstehenden internationalen Wettkampf in die Vereinigten Staaten versandt. Am Samstag hatte die Bevölkerung in der Markthalle in Glarus die zu weiteren Verbesserungen nachgebaute Version in Aktion zu besichtigen.



„Wir möchten unser Projekt, an dem rund 23 Jugendliche beteiligt sind, auch der breiten Öffentlichkeit vorstellen“, erklärte Nadia Schmid im Namen aller Beteiligten. Man habe mit dieser Aktion auch den direkten Kontakt mit der Bevölkerung gesucht. Dank den guten Beziehungen zur Markthalle  war es naheliegend, dass diese Projektpräsentation in diesen Räumen stattfindet. „Ich bin begeistert und auch erstaunt von dieser Leistung und die Präsentation des Roboters hat mich, aber vor allem meine beiden  Kinder voll begeistert. Dies das lobende Urteil eines Besuchers, was sicher auch die Meinung der übrigen Besuchern war.

Einzelne Glarner Unternehmen unterstützten das Kanti-Team 6417 Fridolin Robotics mit Material oder speziell produzierten Teilen, aber auch mit Manpower in Form von Lehrlingen, welche sich dem Team angeschlossen haben.  Nach der Schule und der Arbeit im Unternehmen wurde jeweils am Abend am Computer im 3D-Programm gezeichnet, die einzelnen Teile produziert, Komponenten des Roboters zusammengesetzt und diese am Code des Roboters programmiert, damit im April das Team aus dem Glarnerland mit einem möglichst konkurrenzfähigen Roboter in den Vereinigten Staaten an den Start gehen kann.

Vom eindrücklichen und begeisternden Resultat konnten sich die Besucher am Samstag in der Markthalle persönlich überzeugen. Hut ab vor dieser einzigartigen Leistung und sicher werden viele dem Team am Wettkampf die Daumen drücken. Wie immer das Resultat dann auch ausfällt, gewonnen haben die Jugendlichen auf jeden Fall.