Rot-Weiss-Rot dominiert in Glarus

Am letzten Samstag, 21. September, kämpften acht Teams bei den Herren und fünf bei den Frauen anlässlich des 5. Int. Torball-Ziger-Cups um die Glarner Bergkristalle. Mit Teams aus 6 Nationen war das Turnier in der Kantihalle in Glarus international stark besetzt.




Eine 3:0-Führung reichte nicht

Bei den Frauen kämpften in einer Doppelrunde fünf Teams um den Einzug ins grosse Finale. Eher überraschend qualifizierte sich Tirol. Zur Freude des heimischen Publikums gelang TB Glarus 11 ebenfalls der Einzug vor dem favorisierten ViGe Waasland aus Belgien. Im Finalspiel ging für TB Glarus 11 die Post ab. Mit drei Toren durch Ramona Bolliger wurde in Halbzeit 1 eine komfortable Führung herausgespielt. Dann in der 2. Halbzeit drehte der Wind. Ein gelungener Ball der Tirolerinnen folgte dem anderen. Die Glarner Abwehr wurde überspielt und zum Schluss waren plötzlich die Österreicherinnen mit 4:3 vorne und sicherten sich somit den begehrten Sieg.

Verlängerung bei den Herren

Ebenfalls auf hohem sportlichem Niveau fanden die beiden Halbfinals der Herren statt. Dabei setzte sich nach einem Rückstand Tirol gegen Nizza mit 3:2 durch. Das 2. Halbfinale dominierte Basel über Waasland mit 3:1. Das Finale zwischen Basel und Tirol bot viel Spektakel. Herrliche Tore und ein Spielverlauf, der es in sich hatte. Wie bei den Frauen gerieten auch die Herren aus Tirol in Rücklage. Doch ihnen gelang kurz vor Schluss der Partie der Ausgleich. In der notwendig gewordenen Verlängerung erzielten sie mit dem 3:2 den entscheidenden, siegbringenden Treffer.

Die Glarner Herren gingen diesmal leer aus. Nach dem Sieg vor zwei Jahren blieb diesmal mit dem Verpassen der Halbfinalqualifikation der undankbare fünfte Platz. Das zweite Team von TB Glarus 11 belegt den 7. Schlussrang.

Ranglisten

Frauen
1. BSG Tirol (A)
2. TB Glarus 11 (CH)
3. ViGe Waasland (B)
4. Nizza (F)
5. SV Hoffeld (D)

Männer

1. BSG Tirol (A)