Rotaract Club Glarus – 4. Benefiz-Fussballturnier in Schwändi

Nach drei Jahren Pause luden die Rotaracter Glarus die Freunde anderer Clubs zum Benefiz-Fussballturnier nach Schwändi ein. Die Teilnahmegebühr, das Torgeld sowie dank der Sponsoren auch der Verkauf der Festwirtschaft, gingen an das Projekt «Shelter-Box».



Rotaract Club Glarus – 4. Benefiz-Fussballturnier in Schwändi

Bereits zum vierten Mal organisierten die Rotaracter aus Glarus das Benefiz-Fussballturnier in Schwändi. Ziel ist einerseits, die Freundschaften unter den Rotaract-Mitgliedern und Rotariern aus der ganzen Schweiz zu pflegen und andererseits den Kontakt zum Rotary Club Glarus aufrecht zu erhalten. In erster Linie geht es beim Turnier aber darum, Geld für Shelter-Box zu sammeln. Die Gesamtspende, die Shelter-Box zugutekommt, setzt sich aus dem Startgeld der Teilnehmenden, einem von den Mannschaften im Voraus fixierten Betrag für jedes Tor sowie dem Erlös aus der Festwirtschaft zusammen. «Im Namen von Rotaract Club Glarus danke ich unseren Sponsoren, Adler Getränkemarkt, Ferrari Messer und Haushalt, Stein Knobel sowie Rotariern für die Würste, Brot und selbstgebackenen Kuchen», so Rotaracter Marco E. Eberle, Organisator des Turniers.

Fairness für eine gute Sache


In den Mannschaften spielten Frauen und Männer Seite an Seite. Zudem verstärkten zwei Spielerinnen des Damenteams des FC Schwanden das Team des Rotary Clubs Glarus. Bei den bunt gemischten Teilnehmenden standen Fairness und Freundschaft im Vordergrund. Das Team Rotary Club Uri gewann das Penalty-Schiessen und das Turnier gegen das Rotaract Mix-Team Zürich/St. Gallen. Nach der regulären Spielzeit betrug das Resultat 3:3. «Mit der Organisation des Fussballturniers ist der Rotaract Club Glarus ein leuchtendes Beispiel eines selbstlosen Einsatzes für eine gute Sache», lobte Marianne Dürst Benedetti, Präsidentin Rotary Club Glarus, den Einsatz während der Preisverleihung. Wie bereits in früheren Jahren kamen auch 2017 mehrere Tausend Franken an Spendengeldern zusammen. «Ich hoffe, dass diese Erfolge auch für die Austragungen in den kommenden Jahren motivieren», so Dürst Benedetti.

Shelter-Box – Notunterkunft und lebenswichtige Hilfe für Menschen in Not


Der englische Begriff «Shelter» steht für Zuflucht. Shelter-Boxes bringen Menschen, die von Katastrophen und humanitären Krisen betroffenen sind, unbürokratisch und rasch Hilfe – konkret ein Dach über dem Kopf. Eine Box kostet rund 1000 Franken und beinhaltet für eine fünfköpfige Familie ein Zelt, Wärmedecken, Isoliermatten, Wasserbehälter, Wasserfiltersystem, Solarlampen, Kochutensilien, Grundwerkzeuge, Moskitonetze und ein Kinderanimationspaket.

Die Organisation Shelter-Box wurde 2000 gegründet. Die Rotaracter entschieden sich, das Projekt in erster Linie mit ihren Benefiz-Veranstaltungen zu unterstützen. Seit der Gründung kamen bei mehr als 200 Einsätzen über 200 000 Shelter-Boxen in 80 Ländern zum Einsatz und halfen somit mehr als einer Million Menschen in Not. In diesen Tagen kommen 2000 Boxen in der Karibik für Opfer der Hurrikane zum Einsatz. Weitere Informationen sind zu finden: www.shelterbox.ch.

Rotaract International


Rotaract ist eine weltweite Gemeinschaft von über 194 000 jungen Frauen und Männern im Alter von 18 bis 30 Jahren in 8436 Clubs in 170 Ländern. In der Schweiz bestehen 24 Clubs mit 460 Mitgliedern. Soziales Engagement, Toleranz und Verantwortung gegenüber Mitmenschen, persönliche Weiterbildung und Entfaltung, sowie nationale und internationale Freundschaften bestimmen das Clubleben von Rotaract. Die drei Pfeiler lauten: Lernen – Helfen – Feiern. Rotaract gilt als Jugendorganisation von Rotary International, dem ältesten Service Club der Welt. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen. Kontaktaufnahme: [email protected]