Rotarische Weihnachtsvergabung verbindet

Der Rotary Club Glarus unterstützt jedes Jahr zu Weihnachten Privatpersonen oder gemeinnützige Institutionen mit einer Vergabung. Dem diesjährigen Clubmotto «Rotary verbindet» entsprechend, wurde eine Einladung in den Zirkus Mugg für Bewohner und Begleiter des «Glarnersteg» und des «Fridlihuus» mit persönlicher Betreuung durch die Rotarierinnen und Rotarier ausgesprochen.



Eine Weihnachtsüberraschung der besonderen Art

Lachen, Staunen, Klatschen, glänzende Augen und weitere Emotionen löste das Weihnachts-Varieté im Zirkus Mugg am vergangenen Mittwochnachmittag bei den 135 Besuchern aus. Eingeladen hat der Rotary Club Glarus Bewohner und Begleiter des «Glarnersteg» und des «Fridlihuus». Der Club hat im laufenden Jahr die Zielsetzung «Rotary verbindet». Entsprechend dem Motto wurde für die Weihnachtsvergabung dieser spezielle Anlass gewählt. Die Einladung sowie das Engagement der Rotarier als Chauffeure und Betreuer während der Zirkusvorstellung und bei Kaffee, Wähe und Zuckerwatte in der Pause verdeutlichte das Engagement gegenüber Menschen in unterstützungswürdigen Lebensumständen. Rotarier-Präsident Urs Tscholl meinte nach dem Anlass: «Es war für mich ein berührender und erfüllender Weihnachtsanlass. Die Freude und Dankbarkeit aller Anwesenden sind unvergesslich und ein Höhepunkt in meinem Präsidentenjahr». 

Lokale, regionale, nationale und internationale Hilfsprojekte

Der Rotary Club Glarus ist ein Netzwerk für Engagierte in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Fachreferate, Freundschaftstreffen und Geselligkeit sind Teil des lebendigen Clublebens. Daneben sind Engagements für gemeinnützige Projekte das wichtigste Vereinsziel. Prioritär werden dabei Hilfsprojekte für Krankheitsbekämpfung, Wasser und Hygiene, Jugend-Förderung und -Ausbildung, Wirtschafts- und Kommunalentwicklung sowie Frieden und Konfliktprävention unterstützt. Die Projekte werden durch die einzelnen Clubs wie Glarus, andererseits durch mehrere Clubs einer Region oder durch national alle Clubs der Schweiz, umgesetzt. Aber auch internationale, weltweite Projekte realisiert die Rotarier-Gemeinschaft. Das internationale Impfprojekt «Polio Plus» erreichte grosse Anerkennung. Dieses hat die weltweite Ausrottung der Kinderlähmung zum Ziel, was nahezu erreicht ist. Am Weihnachtsmarkt vom vergangenen Wochenende wurde erfolgreich Selbstgebackenes verkauft, mit dem Gewinn wird das in der Region gestartete Projekt «skilldream» zur Schaffung von dualen Ausbildungsstrukturen im Gastronomie- und Hotel-Gewerbe in Laos mitfinanziert. In den vergangenen Jahren gingen die Gewinne der Weihnachtsmärkte zum Beispiel an Jonas Müllers Umweltschule in Raja Ampat, den Bau der Bienenbelegstation Sernftal oder auch – mit Geld und Arbeitskraft – an die Erstellung des Kinderspielplatzes Stelliwald in Glarus.

Rotary ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt und umfasst 35 294 Clubs in über 200 Ländern. Mehr als 1,2 Millionen Mitglieder bilden ein internationales Netzwerk von Freiwilligen, die sich in ihren Städten und Gemeinden engagieren, sich aber auch für die Lösung internationaler Probleme einsetzen. Der Rotary Club Glarus wurde 1933 gegründet und hat 59 Mitglieder.