Rotary Club Glarus – Weihnachtsvergabung für Freizeitangebote insieme Vereinigung cerebral

Der Rotary Club Glarus unterstützt jedes Jahr zu Weihnachten Privatpersonen oder gemeinnützige Institutionen mit einer Vergabung. Anlässlich der Guetzlibacketen, dem vorweihnachtlichen Freizeitangebot von insieme Vereinigung cerebral Glarus, übergab der Rotary-Präsident 4000 Franken.




Mittelbedarf für Freizeitgestaltung für Menschen mit Behinderung

Teresa Cazzato, die Verantwortliche für Freizeitangebote und Vorstandmitglied von insieme Vereinigung cerebral Glarus, sagte anlässlich der Geldübergabe: «Die Glarner Institutionen für Menschen mit einer Behinderung sind gut aufgestellt, was jedoch mangelt, sind die Mittel für die Freizeitgestaltung. Besonders für erwachsene Menschen mit Behinderung sind die Freizeitgestaltung über die Betreuungs- und Arbeitsstunden hinaus sowie die Integration in unsere Gesellschaft enorm wichtig. Ermöglicht man ihnen in der Freizeit etwas zu unternehmen oder an einem Kurs teilzunehmen, so steigert sich die Lebensqualität enorm. Das Geld der Betroffenen und ihrer Familien reicht knapp für die Grundbedürfnisse, für Ferien oder Freizeit bleibt kaum etwas übrig». Aufgrund dieser Tatsache entschied Rotary Glarus die diesjährige Weihnachtsvergabung. Es handelt sich um Beiträge der Clubmitglieder, die gemeinsam 4000 Franken an die Vereinigung leisten.

Lange Wunschliste

In diesem Jahr beschränkten sich die Aktivitäten aufgrund der sehr begrenzten Mittel auf begleitete Spaziergänge, einen Kochkurs sowie die Guetzlibacketen. Mit der Weihnachtsvergabung der Rotarier kann 2017 ein vielfältiges Programm angeboten werden. Wünsche und Träume sollen wahr werden. Eine Gruppe möchte nach Rapperswil zu einem Eishockeyspiel fahren, eine andere Gruppe hat einen Zoobesuch auf der Wunschliste. Ganz speziell ist der Wunsch einer Wohngruppe für einen Tagesausflug an die Ski-WM nach St. Moritz. Dieser spezielle Wunsch erfordert jedoch eine grössere Eigenleistung.

Erfolgreicher Weihnachtsmarkt

Am Sonntag vor zwei Wochen verkauften die Rotarier am Weihnachtsmarkt die selbst hergestellten Backwaren sowie Alp-Raclettekäse und Bienenhonig. Der Verkauf war erneut äusserst erfolgreich und erzielte einen erfreulichen Gewinn von runden 20Artikel00 Franken. Der Gewinn fliesst vollumfänglich in ein Hilfsprojekt, welches in den nächsten Monaten bestimmt wird. «Wir sind sehr dankbar, dass unser bereits zur Tradition gewordener Auftritt am Weihnachtsmarkt so grosse Zustimmung findet», resumierte Rotary-Präsident Ueli Fäs.