Rückkehrende aus bestimmten Gebieten haben Meldepflicht

Contact Tracing • Rückreisende aus Gebieten mit erhöhtem Ansteckungsrisiko müssen sich beim Kanton melden und sich dann in Quarantäne begeben.



Rückkehrende aus Gebieten mit erhöhtem Ansteckungsrisiko müssen sich via Online-Meldeformular beim Kanton melden und sich gleichzeitig für 10 Tage in Quarantäne begeben. Detaillierte Informationen sind hier.

Ausserdem erleichtert es die Rückverfolgung von Kontaktpersonen sehr, wenn die Swiss Covid-App installiert ist – denn die App zeigt auch, wer nicht zu den Kontaktpersonen gezählt wird und darum nicht in Quarantäne muss.

Die Contact Tracer geben Folgendes zu bedenken: Unter bestimmten Umständen kann eine Quarantäne vermieden werden, wenn bei einer Begegnung beide Beteiligte eine Maske tragen. 

Weitere Sentinella-Statistik veröffentlicht

Der Kanton Glarus veröffentlicht eine weitere Statistik, die Auskunft gibt über die Anzahl Personen in Isolation nach positiven Tests, in Quarantäne aufgrund eines Aufenthalts in einem Gebiet mit erhöhtem Ansteckungsrisiko oder mit Kontakt zu einer positiv getesteten Person. Die aktualisierte Statistik (Sentinellabericht) ist hier