Samichlaus, nimm ä heissä Punsch

«Samichlaus, Samichlaus, schüü dass du chuntsch» tönte es aus über 150 Kinderkehlen auf dem Kirchenvorplatz in Oberurnen. Begleitet wurden die begeisterten Sängerinnen und Sänger von Kurt Zwicky auf der Handorgel.




Das Lied gefiel dem Samichlaus so gut, dass er sich dieses Jahr eine Zugabe ausbot; auch weil er erfahren hatte, dass die Kinder dieses Jahr zum letzten Mal von den Handorgelklängen von Kurt Zwicky begleitet werden sollen.

Dieser Wunsch wurde ihm sehr gerne erfüllt und wer weiss, Samichlaus, vielleicht begleiten ja auch Pensionäre die Kinder gerne musikalisch am Chlauseinzug?!

Zuvor standen die Kleinsten der Schülerinnen und Schüler mutig vor dem weissen alten Manne und beehrten ihn mit einem auswendig gelernten Vers.

Wie jedes Jahr holten die Kinder aus Oberurnen gemeinsam mit der Treichlergruppe den Nikolaus und seine Schmutzlis ab. Mit den schönen, farbigen Laternen und den kunstvoll geschnitzten Räbäliächtli empfingen sie ihn in der Weid und geleiteten ihn ins Dorf.

Unterdessen luden zahlreiche Stände im Dorf zum Verweilen ein. Ein Hexenpunsch da, ein Glühwein dort, dazu ein braungebratener Servelat und als Dessert frisch gebackene Waffeln; wer sich da nicht bediente, war selbst schuld.

Aber auch die Geschenksuchenden, die Kreativ-Kundschafter, die Sozialengagierten und Dorfsympathisanten ergriffen die Gelegenheit und deckten sich mit wunderschönen, mit Herzblut hergestellten Artikeln für ihre Liebsten ein. Bei einem heissen Gespräch am Feuer des Skiclubs konnte man sich die kalten Finger aufwärmen, bevor man sich beim Kauf eines Artikels von Pascal Müller als dessen Fan outete. Über all diesem Marktgeschehen schwebten die weihnachtlichen Melodien der Weihnachtstruppe der Musikgesellschaft Oberurnen, die mit ihrem Spiel ein Hauch von Advents- und Weihnachtsstimmung über den ganzen Anlass zauberte.

Organisiert wurde dieser bereits traditionelle Anlass in Oberurnen vom Verkehrsverein unter der Leitung von Roger Fischli.