Sankt Fridolin freut sich auf das «Fridlisfüür 2020»

Einer alten Tradition folgend feiern die Netstaler am kommenden Freitag, 6. März, den Tag des heiligen Sankt Fridolin mit einem weitherum sichtbaren «Fridlisfüür» auf dem Naherholungsgebiet «Schlatt» oberhalb des Dorfes.



Ab 18.00 Uhr trifft sich Jung und Alt in einem kleinen Zelt bei Gratis-Wurst, Brot und wärmenden Getränken, um dann im Anschluss bei vollständiger Dunkelheit das «Fridlisfüür» zu entfachen. Toll wäre, wenn wie im letzten Jahr nicht nur alle Netstaler auf den Schlatt pilgern würden, sondern auch möglichst viele Mitbürger der neuen Gemeinde Glarus, um so gemeinsam während einer kleinen und schlichten Feier unserem Landespatron Sankt Fridolin zu gedenken. Alle sind sie herzlich eingeladen!

Auf einen Grossaufmarsch freuen sich nebst dem heiligen Fridolin alle Fridlis, Fritz, Fridolin, Fridolina und natürlich auch alle Scheinheiligen sowie selbstverständlich der organisierende Chlausverein Netstal. Falls Frau Holle doch noch auf die Idee kommen sollte, ihre Decken auszuschütteln, sollte der Fussweg auf « Schlatt» am kommenden Montagabend trotzdem für die Besucher des «Fridlisfüür 2020» kein Problem sein. Auch der Rückweg wird wohl wieder mit Finnenkerzen ausgeleuchtet. Trotzdem empfiehlt es sich, sich warm anzuziehen, gutes Schuhwerk zu benutzen und eine Taschenlampe mitzunehmen. In diesem Sinne: «Auf zum Fridlisfüür!» auf dem Schlatt oberhalb von Netstal.