Sascha Schmid mit Trainingsfleiss zu SM-Silber

Zell bei Hergiswil war am Samstag Austragungsort der diesjährigen Junioren-SM im Freistilringen. Sascha Schmid RC Rapperswil-Jona startete mit grossen Ambitionen und konnte diese mit dem Gewinn der Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 86 Kilogramm auch erfüllen.



Schmid startete mit einem Schultersieg gegen den Tuggner Adrian Bruhin optimal in den Wettkampf. Im zweiten Gang landete er gegen den starken Luzerner Samuel Schwyzer einen überzeugenden 15:2-Punktesieg, was gleichbedeutend mit der Finalqualifikation war. Dort stand ihm der international erprobte Thurgauer Yves Müllhaupt gegenüber. Schmid versteckte sich keineswegs, ging mit der ersten Aktion gar in Führung und musste je länger der Kampf aber dauerte, dass Geschehen dem «Weinfeldner» überlassen. Müllhaupt zeigte seine grosse Klasse und punktete den für Rapperswil startende Schmid schlussendlich mit 1:12 aus. Trotz Finalniederlage darf Schmid stolz sein über einen fast perfekten Wettkampf. Schliesslich hat er nicht Gold verloren, sondern Silber gewonnen. Für diese Medaille hat der 19-jährige Zimmermannlehrling in den letzten Monaten tägliche Trainingseinheiten absolviert. Ob bei seinem Ringclub Rappi-Jona, bei den Ringerriege Einsiedeln oder im Training der Nationalturner in Bilten, konnte er sich optimal vorbereiten.

Für Schmid ist es die x-te Medaille an Landesmeisterschaften. Bemerkenswert ist, dass er gleich in drei Sportarten (Nationalturnen, Ringen, Steinstossen) zu den besten des Landes gehört. Diese Erfolge zeigen eindrücklich seine grosse Vielseitigkeit. Nun steht für den sympathischen Athleten die Abschlussprüfung im Vordergrund. Sportlich ist das Eidg. Turnfest in Aarau in der Agenda dick angestrichen, dort möchte er den eidgenössischen Nationalturnerkranz gewinnen.