Schiesssportschule trägt weiter Früchte

Beim jährlichen Apéro der Schiesssportschule Filzbach blickte der Präsident Markus Weber auf ein erfolgreiches Jahr zurück und freut sich zwei neue Athletinnen begrüssen zu dürfen.




«Ihr Athleten seid die Hauptfiguren», betonte der Präsident der Schiesssportschule Filzbach Markus Weber beim traditionellen Apéro für Familien, Bekannte, Verantwortliche und Sportler. Der Sinn des Zentrums sei es ja, die jungen Frauen und Männer in ihrem Sport weiter voran zu bringen. Damit das Training im Sportzentrum Filzbach weiter gut durchgeführt werden kann, sind auf nächsten Frühling einige Anpassungen und Sanierungen geplant. Zusammen mit dem Sportzentrum werden dabei neue Sonnenstoren und eine bessere Beleuchtung für die Schiessanlage installiert. «Unsere Athletinnen sind ja meistens später am Tag am Trainieren und dabei sind die Lichtverhältnisse natürlich ein wichtiger Faktor.» Nach diesen Ausführungen folgte die Vorstellung des Teams für das kommende Jahr; dazu gehört jeweils auch, die abgehenden Athletinnen und Athleten würdig zu verabschieden und die Neuzugänge herzlich willkommen zu heissen. Aufgrund ihres Alters scheidet so Muriel Züger aus dem Team aus. Erfreulich für das Team, dass sie gleichzeitig beim Spitzensport Schweizer Armee an die Arbeit auf dem Kerenzerberg anknüpfen kann. Franziska Stark wechselt aufgrund des neuen Wohnortes den Standort nach Traufen. Damit geht ein erfolgreiches Team neue Wege. Zusammen mit Valentina Caluori erreichte das Trio an der Junioren-Weltmeisterschaft den starken vierten Rang. «Und dies trotz gesundheitlicher Probleme, was für eine Leistung!», meinte dazu August Wyss. Neu ins Team kommen dafür Selina Lötscher und Nicole Messmer, welche sich über starke Leistungen in regionalen und kantonalen Wettbewerben für einen Platz in Filzbach qualifiziert haben. Auch mit den nun schriftlichen Leistungsvereinbarungen zwischen Schule und Verband sei die Zukunft für den Trainingsplatz gesichert und werde so seinen Beitrag dazu leisten, dass die Schweiz im Schiesssport an der Spitze mitmischen kann.