Schnee-Weekend der Help Glarus-Riedern

Endlich war es soweit. Frühmorgens am 21.März versammelten sich beim Bahnhof Glarus eine grosse Schar Helpis mit ihren Leitern. Alle freuten sich auf das bevorstehende Schnee-Weekend in den Flumserbergen



Lauter glückliche und zufriedene Gesichter (Bild: zvg.)
Lauter glückliche und zufriedene Gesichter (Bild: zvg.)

Mit vollen Rucksäcken, Rollkoffern, Skis, Snowboards und anderen Sportgeräten ging es mit dem Zug nach Unterterzen. Von dort trug uns die Gondelbahn nach Tannenboden. Zum Glück war unser Lagerhaus gleich neben der Piste, so dass wir das Gepäck nicht weit schleppen mussten. Bei prächtigem aber kaltem Winterwetter gings ab auf die Pisten. Unterbrochen von einem Picknick am Mittag, fuhren einige durch, bis die Lifte abstellten. Hungrig begaben wir uns zum Nachtessen, hier konnten wir sogar aus drei Menüs auswählen, so dass jeder etwas nach seinem Gusto bestellen konnte.

Abendprogramm




Punkt 20.00 Uhr begann das Abendprogramm. Bei einem, von den Helpleitern selbstgezeichneten Leiterlispiel, mussten ca. 70 Aufgaben erfüllt werden. Die zu lösenden Aufgaben waren im und ums Haus verteilt. So mussten verschiedene Verbände erstellt werden. Aber auch Witze erzählen und Lieder singen gehörte zu den Aufgaben. Als besondere Anforderung zählte das Barfußlaufen im Schnee für mind. eine Minute. Bald hörte man nun reges Geschnatter und Gelächter. Es wurde gesucht, gerufen, gelacht.

Nach dem Spiel und Siegerehrung sollte um 22.30 Uhr Funkstille bzw. Bettruhe sein. Aber noch lange hörte man aus den Schlafsälen Geflüster und kichern. Vereinzelt sogar tappende Schritte in Richtung Küche. Anscheinend verspürten einige nach dem Spiel noch ein kleines Hüngerchen.

Am anderen Tag hiess es nach dem Frühstück zusammenpacken und nochmals die Pisten genießen. Am Nachmittag, nach einem bedeckten Morgen, strahlte die Sonne um die Wette. Trotzdem oder leider mussten wir unsere Sachen packen und los gings dann Richtung Bahn. Pünktlich zur abgemachten Zeit trafen wir in Glarus ein. Alle waren sich einig, es war ein mega super cooles Wochenende