Schottischer Humor und Schneidereien mit Regisseur

Am Samstag, 22. Februar, um 20.30 Uhr, werden «The Angel’s Share» mit schottischem Whisky und kriminellen Fertigkeiten bestens unterhalten. Der Film wurde sowohl für die Oscars nominiert als auch in Cannes ausgezeichnet. Am Montag, 24. Februar, um 14.30 Uhr, zeigt «Ly-Ling und Herr Urgesi» das Aufeinanderprallen zweier Welten, junge laotische Modedesignerin trifft auf traditionellen italienischen Feinmassschneider. Der Film wurde in Solothurn für den Prix de Public nominiert. Der Regisseur Giancarlo Moos wird anwesend sein und dem Publikum nach dem Film Hintergründe verraten.




In «The Angel’s Share» wird Robbie zu gemeinnütziger Arbeit verdonnert. Um sich und seiner Familie eine Zukunft zu ermöglichen, lässt er sich auf einen riskanten Coup ein: In den schottischen Highlands soll noch ein kleines Fass des sagenhaft kostbaren Whiskys existieren. Robbie begibt sich auf eine abenteuerliche Reise, um mit ein paar Flaschen Luxusschnaps das Startkapital für ein neues Leben zu klauen. Der Film wurde für die Oscars als bester ausländischer Film nominiert und in Cannes mit dem Preis der Jury ausgezeichnet.

Ly-Ling und Herr Urgesi ist ein ausgesprochen humorvoller Film über die Zusammenarbeit zwischen dem traditionellen Feinmassschneider Cosimo Urgesi und der Modedesignerin Ly-Ling Vilaysane. Ein Aufeinanderprallen zweier Generationen, zweier Kulturen und zweier Welten, verbunden in einer gemeinsamen Passion. Der Film wurde in Solothurn für den Prix de Public nominiert. Der Regisseur Giancarlo Moos wird anwesend sein und dem Publikum nach dem Film Hintergründe verraten.

Samstag, 22. Februar 2020
Filmbeginn um 2030 Uhr /Apéro ab 20.00 Uhr
Eintritt: Kollekte
Sprache: Englisch, mit deutschen Untertiteln

Montag, 24. Februar 2020
Filmbeginn um 14.30 Uhr / Kaffeebar ab 13.30 Uhr
Eintritt: Fr. 10.–
Sprache: Schweizerdeutsch/Italienisch, mit deutschen Untertiteln