Schulbeginn Rad steht – Kind geht!

Am Montag, 15. August 2016, startet im Kanton Glarus das neue Schuljahr. Damit beginnt für viele Kinder auch die regelmässige Konfrontation mit dem Verkehrsgeschehen. Von den Fahrzeuglenkern wird gegenüber den Kindern im Strassenverkehr ein besonders rücksichtsvolles Verhalten erwartet. Die Kantonspolizei Glarus führt deshalb in den Kalenderwochen 33 und 34 Schwerpunktaktionen wie Fussgängerstreifenüberwachungen, Geschwindigkeitsmessungen auf Schulwegen sowie allgemeine Verkehrskontrollen durch.



Empfehlungen an die Eltern:
Seien Sie ein Vorbild. Das richtige Verhalten lernen Kinder am besten, wenn die Erwachsenen es richtig vormachen. Üben Sie den Kindergarten- oder Schulweg mit Ihrem Kind. Planen Sie genügend Zeit für den Weg ein.
Achten Sie auf sichtbare Kleidung in auffälligen Farben und reflektierendem Material. Gönnen Sie Ihrem Kind das Erlebnis Schulweg.
Im «Elterntaxi» lernt Ihr Kind nicht, sich im Strassenverkehr sicher zu bewegen. Zudem schaffen die wartenden Autos vor den Schulhäusern und Kindergärten zusätzliche Risiken.

Empfehlungen an alle Verkehrsteilnehmer: Fahren Sie aufmerksam und rücksichtsvoll. Kinder können Gefahren und Geschwindigkeiten noch nicht gut einschätzen. Sie sind zudem leicht ablenkbar und können unvermittelt auf die Strasse treten.

Halten Sie vor Fussgängerstreifen immer ganz an und verzichten Sie auf Handzeichen oder Lichthupen. Die Kinder lernen, die Strasse erst dann zu überqueren, wenn die Räder stillstehen: «Rad steht – Kind geht».
Die Kantonspolizei Glarus wünscht den Kindern einen guten Schulstart und allen Verkehrsteilnehmern eine unfallfreie Zeit.