Schulwegsicherheit Schule Näfels Dorf: Verschiedene Sofortmassnahmen auf dem Schulweg Näfels Dorf umgesetzt

Die Gemeinde Glarus Nord setzte seit Oktober 2016 auf dem Schulweg ins Schulhaus Näfels Dorf verschiedene Sofortmassnahmen zur Erhöhung der Schulwegsicherheit um. Dabei stützte sich die Gemeinde auf Inputs des Elternrats Schule Näfels Dorf/Letz, welcher anlässlich der Elternmitwirkung Ende September eine Petition zuhanden des Gemeinderates eingereicht hatte.




Die Petition zur Schulwegsicherheit listete verschiedene neuralgische Punkte rund um das zentral an der Hauptstrasse gelegene Schulhaus, den Kindergarten Letz sowie der umliegenden Infrastruktur wie Turnhallen Dorf und Burg auf. Ebenso enthält die Petition zahlreiche weitere Massnahmen, mit welchen die Schulwegsicherheit erhöht werden soll.

In einem ersten Schritt prüfte das Ressort Bau und Umwelt die vorgeschlagenen Massnahmen auf ihre zeitliche, rechtliche und funktionale Realisierbarkeit. In den vergangenen beiden Monaten realisierte die Gemeinde drei verschiedene Sofortmassnahmen, welche die Verkehrssicherheit auf dem Schulweg erhöhen sollen.

Entflechtung des Knotenpunktes Burg, bessere Beleuchtung beim Schulhaus Dorf

Als erste Massnahme werden ab dem neuen Jahr die Öffnungszeiten der Sammelstelle beim Burgareal mittags um eine Stunde nach hinten, d.h. neu auf 14.00 bis 15.00 Uhr, verschoben. Dadurch verlagert sich der Verkehr zur Sammelstelle auf der Burgstrasse weg von jenen Zeitpunkten, in denen sich die Kinder auf dem Weg in die Schule befinden. Für berufstätige Personen und Pendler bleibt das Entsorgungsangebot am Mittwochabend und Samstagmorgen unverändert bestehen.

Eine weitere neuralgische Stelle entlang der Hauptstrasse konnte ebenfalls behoben werden: So wurden die Parkplätze entlang des Hotel Schwerts neu markiert, sodass die Autos inskünftig nicht mehr auf das Trottoir ragen. Ein weiterer wichtiger Vorschlag aus der Petition ist die Verbesserung der Lichtverhältnisse um das Schulhaus Dorf: Dieser Tage wurde resp. wird beim Schulhaus eine zusätzliche neue Strassenlampe versetzt, welche den dunkeln Bereich in der Schmidgasse besser ausleuchten wird.

Diese Sofortmassnahmen konnten vorwiegend deshalb realisiert werden, weil die Gemeinde Glarus Nord die unmittelbare Möglichkeit hatte, selbst und ohne Einbezug oder Billigung von Dritten Veränderungen herbeizuführen. Der Gemeinde Glarus Nord ist die Situation rund um das Schulhaus Dorf in Näfels bekannt, entsprechend ernst nimmt die Gemeinde die Anliegen der Elternschaft. Weitere Massnahmen sollen im kommenden Jahr von der Gemeinde zusammen mit der Kantonpolizei, der Schulkommission und weiteren Beteiligten erarbeitet werden.