Schwerverkehrskontrolle auf der A3

Am Donnerstag, 4. Juli 2024, führte die Kantonspolizei Glarus eine Schwerverkehrskontrolle auf der Autobahn A3 durch. Dabei wurde um 10.45 Uhr ein tschechischer Sattelschlepper angehalten, der von einem 56-jährigen Fahrer gelenkt wurde. Der tschechische Lenker war auf dem Weg zur nächsten Abladestation im Raum Genf.



Symbolbild_Schwerverkehrskontrolle (kapo zvg)
Symbolbild_Schwerverkehrskontrolle (kapo zvg)

Bei der Überprüfung der Lenk- und Ruhezeiten wurden erhebliche Verstösse gegen geltende Vorschriften festgestellt. Unter anderem war der Fahrer dieses 40 Tönners während 17 Stunden ohne vorschriftsgemässe Pausen unterwegs.

Als unmittelbare Konsequenz der Kontrolle musste der Fahrer an Ort und Stelle eine ausreichende Ruhezeit einlegen. Zudem wurde ein Bussgeld von mehreren Tausend Franken erhoben.