«Silber-Boys» würdig empfangen

An der Curling-Juniorenweltmeisterschaft in Kanada holte die Schweiz mit dem Glarner Team die Silbermedaille. Am letzten Dienstag wurde dieser Erfolg mit ihnen in der Curlinghalle in Glarus gefeiert.




Curling und Glarnerland, das passt einfach zusammen. In den letzten Jahren haben zahlreiche Glarner Curlerinnen und Curler Titel und Medaillen gesammelt. Das letzte Beispiel war im vergangenen Jahr Martin Rios mit der Silbermedaille an den Olympischen Spielen. Und der Erfolg hält weiter an, denn an den Junioren-Weltmeisterschaft in Kanada holten Marco Hösli, Philipp Hösli, Marco Hefti, Jannis Spiess und Yves Stocker die Silbermedaille. «Bei der ersten Teilnahme und als jüngstes Team sicher ein sehr grosser Erfolg», betonte dazu Coach Rolf Hösli beim Empfang am letzten Dienstag in der Curlinghalle Glarus. Neben dem Team und dem Coach endet der Glarner Bezug noch nicht, denn auch der Junioren-Nationaltrainer Martin Rios, wie auch Marco Faoro, Präsident swiss curling, kommen aus dem Glarnerland. Schon aus diesem Grund erklärten Gemeindepräsident Christian Marti und Regierungsrat Benjamin Mühlemann, dass die Sportler beste Werbung für das Glarnerland betreiben, aber zudem die Jugend für Curling und den Sport im Allgemeinen begeistern können. Zu dem grossen Erfolg gehören dabei nicht nur Ehrgeiz, Fleiss und Talent der einzelnen Sportler, sondern auch eine breite Unterstützung durch Familie, Bekannte und dem Club. Lange Zeit zum Feiern bleibt dem Team indes nicht, denn bereits in zwei Wochen stehen die Schweizermeisterschaften und damit die Titelverteidigung und die Qualifikation für die nächste Weltmeisterschaft auf dem Programm. Vielleicht darf Präsident Bruno Oswald bereits den nächsten Empfang für erfolgreiche Sportler organisieren. Ein Anlass, an den er sich sehr gerne gewöhnen würde.