Sitzbänke für Schulhaus Linth-Escher

Damit sich Lehrbetriebe und Schüler im Kanton Glarus kennenlernen, hat die Schule Linth-Escher die Berufsmesse LEBeN erschaffen. Die Hans Eberle AG begrüsst und unterstützt die neue Plattform und sponsert zwei Berufswahl-Bänke für den Niederurner Pausenplatz.



Marc Dönni, Leiter Finanzen & Prozessentwicklung (rechts) übergibt die zwei Metallbänke an Patrick Burger, Schulleiter und Initiant der neuen Berufsmesse LEBeN. (zvg)
Marc Dönni, Leiter Finanzen & Prozessentwicklung (rechts) übergibt die zwei Metallbänke an Patrick Burger, Schulleiter und Initiant der neuen Berufsmesse LEBeN. (zvg)

Die Hans Eberle AG, selbst Aussteller bei der Lancierung der Berufsmesse, begrüsst dieses neue Format. Der Erfolg der ersten Durchführung hat gezeigt, dass eine solche Messe im Kanton Glarus bisher gefehlt hat. Es wurde ein wichtiger Treffpunkt für Lehrbetriebe, Schüler und Öffentlichkeit geschaffen.

Die Berufswahl-Bänke symbolisieren mit den drei Lehnen die Hauptakteure im Berufswahlprozess: Schüler, Schule und Lehrbetriebe. Die Berufsmesse LEBeN verbindet diese drei Akteure zielführend und leistet so einen wichtigen Beitrag im Berufswahlprozess und in der Entdeckung der Glarner Berufswelten.

Hans Eberle AG schafft Brücke beim Berufswahlprozess  

Mit ihren zehn verschiedenen Berufsbildern ist die Hans Eberle AG ein gern besuchter Ausbildungsbetrieb für Oberstufenklassen, die sich im Berufswahlprozess befinden. Der Industriebetrieb wird seit Jahren von Klassen aus allen drei Gemeinden gerne besichtigt. Die Hans Eberle AG bildet aktuell 19 Lernende aus und schafft eine wichtige Verbindung auf Augenhöhe zwischen den verschiedenen Akteuren; Lehrpersonen mit Schülern und Lehrbetrieb mit Berufsbildnern.

Berufsmesse LEBeN (www.leben-gl.ch)

Die Berufsmesse LEBeN geht am 13.+14. September 2024 in die zweite Runde. Aufgrund der Anzahl der Ausstellern wird nun bereits eine 3. Halle zur Verfügung stehen. Am Freitag besuchen Schülerinnen/Schüler die Messe mit ihren Klassen aus den Oberstufenzentren des Kantons Glarus und der angrenzenden Gemeinden des Kantons St. Gallen (bereits über 660 angemeldete Lernende). Am Samstag, 14. September 2024, ist die breite Öffentlichkeit eingeladen, die ausstellenden Lehrbetriebe und Verbände kennenzulernen.