Skihütte Obererbs soll modernisiert werden

Die Skihütte Obererbs des Skiclubs Elm entspricht den heutigen Bedürfnissen nicht mehr und soll für 540 000 Franken um- und ausgebaut werden. Nun geht es darum die Geldmittel zu beschaffen.



In den letzten zehn Jahren hat sich der Betrieb der Skihütte Obererbs des Skiclubs Elm stark verändert. Früher waren es vor allem Klubmitglieder, Einheimische und Heimwehglarner, die die Hütte aufsuchten. Der Trend zur aktiven Erholung in der Bergwelt hat für ein starkes Wachstum der Gästezahlen gesorgt. Die Hütte ist beliebt bei Wanderern aller Altersklassen und Ausgangs- oder Endpunkt des bekannten Elmer Höhenweges. An schönen Ferien- oder Wochenenden ist die Terrasse voll von Tagesgästen allen Alters. Im Winter schätzen zahlreiche Sportler für Ski- und Schneeschuhtouren das schneesichere Kärpfgebiet.

Nicht mehr zeitgemässe Infrastruktur

Die 1982 erbaute Skihütte entspricht den heutigen Bedürfnissen nicht mehr. «Die 30-jährige Infrastruktur muss renoviert und erneuert werden», erklärte Urs Pedrocchi, Präsident des Skiclubs, an einer Medienorientierung. Eine Anpassung der baulich-hygienischen Infrastruktur sowie der Küchengrösse sei dringend angebracht, wenn man die touristisch immer beliebtere Skihütte weiterhin in gewohntem Zwecke nutzen wolle, sagte Romano Frei, Präsident der Baukommission. «Durch eine Entflechtung der Konstruktion sowie die Verlegung des Waschraums entsteht ein optimal nutzbarer, heller und freundlicher Gastraum», fuhr er fort. Ebenfalls notwendig sei die Errichtung eines bescheidenen Privatbereiches für Hüttenwartin Sabine Schneider, welche vermehrt in der Hütte logiere.

Finanzierung mit Crowdfunding

Die Gesamtkosten des Um- und Anbaus werden auf 540 00 Franken veranschlagt. Wie Vorstandsmitglied Stefan Elmer ausführte, fehlen neben den Eigenmitteln des Klubs, den Eigenleistungen und dem Hypothekarkredit noch 120 000 Franken. Erwartet werden Spenden, Beiträge von Privaten, Firmen, Gönnern, Stiftungen und vom Swisslos-Fonds Glarus. «Dazu aber werden wir im Internet aber auch eine Crowdfunding-Kampagne starten», fuhr Elmer fort. Der Klub hofft auf eine zahlreiche Unterstützung.

Der Vorstand rechnet damit, bis Ende Jahr die Restfinanzierung gesichert zu haben, damit die Hauptversammlung ihr endgültiges Ok zum Um- und Ausbau der Skihütte Obererbs geben kann.