Solidarität und Dienstleistungen in Glarus Süd

Derzeit ist Gemeinschaftssinn gefragter denn je: Die Gemeinde Glarus Süd informiert demnächst alle Haushaltungen mit einem Merkblatt über die wichtigsten Angebote. Sie bietet ausserdem Hand beim Zusammenführen von Hilfesuchenden und Hilfeleistenden.



Gegenwärtige kommunale Dienstleistungen

Die Gemeinde Glarus Süd hält zurzeit ihr bereits reduziertes Angebot der Dienstleistungen weiter aufrecht. Die Entsorgungsstellen und Abfallbewirtschaftung führt die Gemeinde gemäss den Abfuhrplänen wie gewohnt weiter, davon ausgenommen sind die bereits abgesagten Papiersammlungen. Die Bevölkerung ist aufgerufen, sich auch beim Benutzen der Entsorgungsstellen an die Vorschriften des Bundes zu halten. Älteren Einwohnerinnen und Einwohnern sowie weiteren Risikopersonen wird empfohlen, für die Entsorgung Nachbarschaftshilfe zu beanspruchen.

Unterstützung KMU/Gewerbe

Die Unterstützung von KMU und weiteren Gewerbetreibenden durch die Gemeinde erfolgt in Ergänzung zu den Massnahmen von Bund und Kanton. Die Gemeinde bezahlt Kreditorenrechnungen ohne Ausnutzung der Zahlungsfrist möglichst rasch. Zudem gewährt sie im Einzelfall auf Anfrage Zahlungsaufschub, sollten Engpässe in der Zahlungsfähigkeit vorliegen. Gleichzeitig ruft die Gemeinde alle Einwohnerinnen und Einwohner auf, ihre Einkäufe regional zu tätigen, um damit das lokale Gewerbe zu unterstützen. Viele Geschäfte bieten auch Hauslieferservice an.

Solidarität und Nachbarhilfe

Die Bevölkerung erhält in den nächsten Tagen ein Merkblatt, in dem sie unter anderem zur Nachbarschaftshilfe aufgerufen ist. Die Gemeinde bietet koordinierend Hand, um die freiwilligen Hilfeleistenden mit den Hilfesuchenden zusammenzubringen. Alle, die aufgrund der Pandemiemassnahmen Hilfe benötigen oder leisten wollen, können sich per E-Mail auf [email protected] oder telefonisch unter 058 611 94 66 melden. Weiter listet das Merkblatt die lokalen Hauslieferdienste und unterstützenden Organisationen auf. Die wichtigsten Telefonnummern von kantonalen Hotlines zum Thema Coronavirus sind ebenfalls kompakt zusammengefasst.

Fernunterricht in der Schule

Seit dem 16. März 2020 findet Fernunterricht statt. Die Schülerinnen und Schüler haben regelmässig Arbeitsaufträge zu erfüllen, welche sie anschliessend den Lehrpersonen elektronisch zurückschicken. Die Lehrkräfte stehen mit den meisten Kindern im täglichen Kontakt und tragen so zu einer Tagesstruktur bei. Allen Lehrpersonen und Lernenden ab der dritten Primarklasse steht ein Office 365-Zugang zur Verfügung. Dies vereinfacht die Kommunikation und bietet die Möglichkeit von Videokonferenzen. Die Schulleitung informiert die Eltern via E-Mail und Briefpost. Zudem erhielten sie einen Zugang zu einem elektronischen Fragebogen, um ihre Anliegen und Fragestellungen der Schule mitzuteilen. Informationen, welche die ganze Schule Glarus Süd betreffen, werden auf der Homepage www.glarus-sued.ch aufgeschaltet.