Sorgenvolles JA der BDP zur lintharena

Die BDP Glarus Nord unterstützt die Sanierung und den Ausbau der lintharena sgu trotz grossen finanzpolitischen Bedenken. Die Gemeinde Glarus Nord ist im Begriff, sich schwere Lasten aufzuerlegen.




Die BDP Glarus Nord hat an ihrer Parteiversammlung den an der kommenden Gemeindeversammlung beantragten Verpflichtungskredit für den Kauf, die Sanierung und die Erweiterung der‚ lintharena sgu intensiv diskutiert. Die BDP hatte im Landrat versucht, das Geschäft zurückzuweisen, um den Ausbau nochmals entlang der strategischen Ausrichtung zu hinterfragen. Seit dem Scheitern dieser Rückweisung und der anschliessenden Zustimmung durch Landrat und Landsgemeinde ist eine inhaltliche Diskussion über Sinn und Unsinn der Erweiterung hinfällig. Und eine reine Sanierung dürfte aus der mehrheitlichen Sicht der Parteimitglieder langfristig nicht genügen, um die lintharena sgu zukunftsfähig zu machen. Da eine Verhinderung für die BDP Glarus Nord nicht infrage kommt, sind eine Mehrheit der Mitglieder aufgrund dieser Auslegeordnung zum Schluss gekommen, dass eine Zustimmung zur Erweiterung die einzige verbliebene Option ist. 

Auf dem Buckel der nächsten Generation 

Grosse Bedenken bleiben aber in Bezug auf die Finanzierung. Allein schon die lineare Abschreibung über 33 Jahre trägt weder der gängigen Betriebsdauer Rechnung, noch dem Grundsatz, dass diejenige Generation hauptsächlich die Lasten zu tragen hätte, welche eine Investition auslöst. Die Abschreibedauer von 33 Jahren dient aber lediglich dazu, die Kosten zu glätten, damit das Ganze überhaupt finanzierbar wird. Das ist ein gefährliches Unterfangen auf dem Buckel künftiger Generationen. 

Zudem wurde angekündigt, dass weitere Investitionen überfällig sind und die Gemeinde deshalb mit weiteren, massiven Steuererhöhungen konfrontiert werden wird. Die geplante Chronologie zwingt nun die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger dazu, die Katze im Sack zu kaufen: Zuerst soll einer Steuererhöhung für die lintharena sgu zugestimmt werden, später kommt dann das Budget mit weiteren Steuererhöhungen. Und erst in einem Jahr wird das künftige Bertriebskonzept für die lintharena sgu vorgelegt werden.