„Sound of Glarus“

Das Line-Up für das kommende GLKB Stadtopenair „Sound of Glarus“ steht fest: Mit „Culcha Candela“, „Ten Years After“ oder „Dog Eat Dog“ sind international renommierte Namen am Start. Aber auch einheimische Musiker kommen zum Zug. Die Drei-Tages-Pässe sind noch bis 31. Mai an jeder Glarner Kantonalbank Filiale erhältlich.




Die Neuauflage von „Sound of Glarus“ im letzten August war ein voller Erfolg. „Die Feedbacks waren von allen Seiten sehr positiv,“ meint dazu Jonny Tinner von gl-events. Als auch die GLKB für die nächsten drei Jahre als Hauptsponsor zusagte, stand für eine Weiterführung 2010 nichts mehr im Wege. Um die Attraktivität des Events weiter zu steigern, wurde versucht noch grössere und vor allem internationale Namen nach Glarus zu locken.

Drei-Tages-Pässe bei der GLKB

Da dies nicht ohne finanziellen Mehraufwand von statten gehen kann, wird in diesem Jahr zum ersten Mal Eintritt verlangt. Vor allem auch, weil eine Steigerung der Zuschauerzahl kaum möglich ist, war der Platz vor dem Rathaus schon im Vorjahr sehr gut gefüllt. „ Wir wollen jedoch den Charme eines Stadtfestes weiterhin erhalten und halten die Ticketpreise extra klein,“ erklärt dazu Martin Huber, ebenfalls gl-events. Vor allem der Drei-Tages-Pass ist ein echtes Schnäppchen.

Das nur in den GLKB-Filialen bis 31. Mai erhältliche Spezialticket, welches von Donnerstag bis Samstag gültig ist, kostet 35 Franken. „Ein Preis der bei einem solchen Line-Up unschlagbar ist.“ Nach Aussage von Patrik Gallati, Leiter Marketing GLKB, war die Nachfrage bisher sehr gross. „Die Aktion endet aber wie geplant am Montag, 31. Mai.“