SP-Sektion Glarus Süd kommt mit einem Dreierticket

Die SP-Sektion Glarus Süd nominiert drei erfahrene Kandidaten für die Gemeinderatswahlen im September. Der Sooler Landrat Kurt Uhlmann ist bereit für das Amt eines Departementsvorstehers und gleichzeitig als Gemeinderat. Kaspar Marti und Irena Zweifel Schiesser kandidieren für den Gemeinderat.



Bei Kurt Uhlmann, Jahrgang 1952, weist der politische Werdegang unter anderem über 20 Jahre in der Sozial- und Vormundschaftdsbehörde und 15 Jahren im Landrat auf. Uhlmann ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Töchter. Er ist in Haslen aufgewachsen, wohnt in Sool und arbeitet als Teamleader Stv. bei der Post in Schwanden.

Kaspar Marti, Jahrgang 1954, hat politisch ebenfalls Erfahrung: In jungen Jahren als Gemeinderat, viele Jahre in der Regionalpolitik und als Geschäftleitungsmitglied der kantonalen SP. Seit 1992 ist er Kantonsrichter und amtet seit zwei Jahren als einer der Vizepräsidenten. Marti wohnt in Engi ist verheiratet und Vater zweier Töchter. Die projektorientierte Arbeit im Architekturbüro und für Institutionen kann er im Falle einer Wahl anpassen.

Irena Zweifel Schiesser, Jahrgang 1967, aus Linthal ist seit sechs Jahren Linthaler Schulpräsidentin. Sie ist hauptberuflich seit zehn Jahren als Konflikttrainerin und Coach im Schulbereich tätig. Ausgebildet ist sie sowohl als Organisatorin SGO, als Konfliktmediatorin SRK und als Coach CAS. Im Laufe der letzten Jahre hat sie im Kanton Glarus verschiedene Projekte initiiert und geleitet (Stark ohne Gewalt, Stark durch Erziehung, Migrationsprojekte etc.) Zweifel Schiesser ist Mutter von zwei Kindern und Frau eines Landwirts.

Die SP-Sektion Glarus Süd freut sich, mit drei ausgewiesenen Kandidaten in den Wahlkampf zu steigen.