Spende für den SRK-Fahrdienst durch die Glarner Physiotherapeut/-innen

Glarus –Am letzten Freitag, 21. Februar, überreichte Frau Aline Hösli namens der IG Physio Glarnerland dem Rotkreuz-Fahrdienst Glarus eine Spende von 1400 Franken.



Aufgrund einer Umstrukturierung ihres Netzwerkes innerhalb des Kanton Glarus haben die Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten im Glarnerland ihre Fortbildungskasse aufgelöst. Diverse Physios haben in den letzten Jahren für ihre Kolleginnen und Kollegen kostenlose Weiterbildungen durchgeführt. Der jeweilige, symbolische Teilnehmerbeitrag wurde für Eventualitäten auf die Seite gelegt. So kam ein ansehnlicher Betrag von 1400 Franken zusammen. Im Dezember wurde beschlossen, diesen Betrag einer Glarner Institution zukommen zu lassen.

«Wir wollen eine Institution unterstützen, die mit den Physiotherapeut/-innen in Kontakt stehen und von welcher unsere Kundschaft profitieren kann», so Aline Hösli. Sie ist die Vertreterin der IG Physio Glarnerland. Im SRK-Fahrdienst Glarus sind rund 45 freiwillige Helferinnen und Helfer im Einsatz. Sie fahren kranke und behinderte Menschen zum Arzt, ins Spital und in die Physiotherapiepraxen im ganzen Kanton. Im SRK-Fahrdienst wird viel wertvolle freiwilligen Arbeit geleistet. Das Geld wird für die Koordination und Rekrutierung dieser Helferinnen und Helfer eingesetzt. Der SRK-Fahrdienst Glarus wird über Spenden und Zuwendungen finanziert.

«Wir freuen uns», so Hösli bei der Spendenübergabe, «als Physiotherapeut/innen im Glarnerland für unsere Kundschaft und die Gesellschaft eine Spende leisten zu können.» Mit grosser Freude und dankbar nahm Frau Denise Fischer seitens des SRK-Fahrdienstes die Spende entgegen. Sie freut sich, dass die Arbeit ihrer vielen Freiwilligen geschätzt und rege benutzt wird.