Sportschüler gewinnen gegen St. Gallen und Locarno

Das Fussballteam Südostschweiz U14 gewinnt in der Nationalen Meisterschaft mit viel Einsatz und Zweikampfstärke gegen St. Gallen 5:3 und Locarno 5:2.




Mit 6 Trainingseinheiten und über 500 km Reiseweg mit dem Zug für das wöchentliche Training, ist der Zeitplan der Glarner Sportschüler schon ganz gut ausgefüllt. Die Meisterschaftsspiele, Spezialtrainings in St. Gallen, oder aber auch Physiotherapie-Termine kommen natürlich auch noch dazu. Für manche war es nicht einfach vom Ferienmodus in den Leistungssport-Modus zu wechseln und auch die schulische Leistung nicht ausser Acht zu lassen!

Durch das starke Zweikampfverhalten und das gepflegte Passspiel über die Seiten, konnten zwei schöne Erfolge erzielt werden. Im Heimspiel gegen den FC St. Gallen war die Partie in den ersten 80 Minuten klar vom TSO dominiert worden, bis sich in der Abwehr ein paar Unsicherheiten einschlichen. Durch 2-3 Befreiungsschläge wurden dann auch vielversprechende Angriffe eingeleitet, welche vom gut parierenden Torwart perfekt abgewehrt werden konnten. Es ist über die ganzen 90 Minuten gesehen durchaus ein verdienter Sieg.

Auch im Spiel gegen Locarnese konnte das U14 TSO-Team klar gewinnen. Die ersten 30 Minuten gehörten aber den Tessinern, welche zu drei sehr guten Torchancen kamen. Dann drehten die Ostschweizer auf und legten bis zum 3:0 vor. Die sehr umkämpfte Partie (5 Gelbe Karten / 10-Minuten-Strafen) wurde vom Schiedsrichter sehr gut geleitet und endete 5:2 für die Gäste aus dem Glarner- und Bündnerland. Sichtlich zufrieden trat man wieder die Heimreise an oder hat den einen oder anderen Besuch im schönen Tessin angehängt.