Sportschützen Glarnerland im Aufwind

Die Sommerpause steht vor der Tür. Die Sportschützen Glarnerland bestritten die letzte Runde der Kleinkaliber Mannschaftsmeisterschaft vor den Ferien. Auch nach fünf Runden haben die Glarner eine reine Weste. Doppelsieg für die Sportschützen.



Markus Landolt schoss gute 192 Punkte. (Bild: eing.)
Markus Landolt schoss gute 192 Punkte. (Bild: eing.)

Es ist eine Saison wie es sie schon lange nicht mehr gab. Die Sportschützen Glarnerland erarbeiten sich Sieg um Sieg. Glarnerland 1 ging bis jetzt noch nie als Verlierer aus einer Partie, während sich die zweite Mannschaft gerade nur einmal geschlagen geben musste. Daraus resultieren die phänomenalen Ränge eins und vier.

Brillante Leistung von Lehmann und Stucki

Sie können es einfach. Rolf Lehmann und Fritz Stucki glänzten wieder einmal mit sehr guten 198 Punkten. Die Beiden befinden sich in einer beneidenswerten Form. So vermochte Stucki auch vor gut zwei Wochen am Bündner Kantonalen Schützenfest mit dem Maximum von 100 Ringen auftrumpfen. Nebst den beiden Schwandnern standen auch andere Topathleten in der 2. Liga im Einsatz. Altmeister Hangartner und Andrea Stüssi (beide 196), Andreas Stüssi und André Eberhard (beide 194), Peter Armati (193) sowie Roland Weyermann (189) durften sich über das Total von 1558 Punkten freuen. Winterthur-Stadt hatte mit 1533 Ringen das Nachsehen.

Erneut Lars Kamm der Beste

Haarscharf ging in der 3. Liga die Begegnung Glarnerland gegen Wolhusen aus. Die Glarner konnten sich Dank überzeugender Teamarbeit mit einem Punkt Differenz den Sieg ergattern. Mit 197 Zählern trumpfte Lars Kamm sensationell auf. Auch Ruedi Feldmann und Jürg Fischli (beide 193), Markus Landolt und Fritz Micheroli (beide 192), der Newcomer Mischa Armati (191) sowie René Müller und Hans-Heiri Schuler (beide 188) zeigte ausgesprochene Leistungen um das Total von 1534 Punkten zu erzielen.

Spannende Duelle zum Schluss

Nach der Sommerpause finden in den zwei verbleibenden Runden für die Sportschützen Glarnerland wichtige Begegnungen statt. Während bei der ersten Mannschaft noch die drittplatzierten Zürcher Oberländer aus Wetzikon auf dem Programm stehen, heisst es für Glarnerland 2 als direkten Verfolger von Eschenbach, diese zu bezwingen.

Resultate:
2. Liga Gruppe 2, 5. Runde:
Glarnerland 1 – Winterthur-Stadt 1 1558:1533. Kloten – Vaduz 1 1522:1546. Dielsdorf & Umgebung 2 – Wetzikon 1 1543:1555. Zürich-Aussersihl 1 – Wängi 1527:1535.
1. Glarnerland 1 10 Punkte/7763 Zähler. 2. Vaduz 1 8/7750. 3. Wetzikon 1 8/7716. 4. Dielsdorf & Umgebung 2 6/7709. 5. Winterthur-Stadt 1 4/7702. 6. Zürich-Aussersihl 1 2/7661. 7. Wängi 2/7646. 8. Kloten 0/7645.
3. Liga Gruppe 2, 5. Runde:
Sargans 2 – Eschenbach 1528:1530. Benken – Wollerau 1514:1509. Glarnerland 2 – Wolhusen 1534:1533. St. Gallenkappel – Rickenbach 1 1540:1538.
1. Rickenbach 1 8 Punkte/7692 Zähler. 2. St. Gallenkappel 6/7688. 3. Eschenbach 6/7676. 4. Glarnerland 2 6/7603. 5. Wolhusen 6/7467. 6. Sargans 2 4/7608. 7. Benken 4/7556. 8. Wollerau 0/7522.