Sportschützen starten gut in die Gruppenmeisterschaft

Die Kleinkaliber-Gruppenmeisterschaft ist gestartet. Die Glarner liegen auf den Rängen 19 und 57 bei der Elite sowie Rang 34 beim Nachwuchs.



200 Punkte für Tim Landolt. Der Näfelser schoss das Maximum. (Bild: zvg)
200 Punkte für Tim Landolt. Der Näfelser schoss das Maximum. (Bild: zvg)

198 Elite- und 45 Nachwuchsgruppen sind in die Vorrunde der Schweizer Gruppenmeisterschaft gestartet. Nach drei Vorrundenwettkämpfen finden am 29. und 30. Juni die Finalwettkämpfe der Elite- und Nachwuchsgruppen in Thun statt, wobei die Glarner alles daransetzen, um sich dafür zu qualifizieren.

Feld nahe beieinander

Dass das Teilnehmerfeld vor allem im vorderen Ranglistendrittel sehr nahe beieinander liegt, zeigt sich daran, dass die Glarner auf die führende Gruppe aus Thörishaus (983) nur elf Zähler Differenz aufweist. Tim Landolt glänzte mit dem Maximum von 200 Punkten. Die weiteren Liegendschützen Jürg Fischli und Gina Landolt (je 193) hätten diese Differenz in den Händen gehabt. Dasselbe Resultat erzielten die beiden Kniendschützen Andreas Stüssi und André Eberhard, welche mit ihrer Leistung zufrieden sein dürfen.     

197 Punkte von Silvio Freitag

Bei Glarnerland 2 lief es Silvio Freitag mit 197 Liegendpunkten gut. Auch Mischa Armati erfreute sich über 191 Ringe, jedoch auf dem Knie. Dem zweiten Kniendschützen, Urs Jöhl, lief es mit 182 Ringen nicht sonderlich. Peter Armati (193) und René Müller (191) komplettierten die 954 Zähler. Ebenfalls Luft nach oben hat die Nachwuchsgruppe. Lio Wickihalder (181) und Corinne Jöhl (180) kniend sowie die Liegendschützinnen Nadine Jöhl (184) und Norina Keller (173) erreichten 718 Punkte.  

Rangliste

Elite:
1. Thörishaus 1 983 Punkte. 2. Dielsdorf 1 980. 3. Balsthal 2 980. Ferner: 19. Glarnerland 1 972. 57. Glarnerland 2 954 Total: 198 Gruppen

Nachwuchs:
1. Balsthal-Klus 777 Punkte. 2. Winistorf 1 767. 3. Mettauertal 759. Ferner: 34. Glarnerland 718. Total: 45 Gruppen