Sporttag 2020

Am 4. September durften die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe Linth-Escher ihre Sportlichkeit in der Leichtathletik unter Beweis stellen. Dank dem schönen Wetter und sommerlichen Temperaturen konnte der Sporttag im Linth-Escher traditionsgemäss im Herbst stattfinden.



Nach dem obligatorischen Aufwärmen ging es für die Schülerinnen und Schüler in Gruppen zu den fünf Disziplinen. Dort standen Ausdauer, Schnelligkeit und Sprungkraft im Fokus. Hoch und weit sprangen sie, sprinteten 80 Meter und zeigten ihr Können beim Ballweitwurf. Beim Ausdauerlauf haben viele mit grosser Motivation mitgemacht. Einige persönliche Rekorde wurden aufgestellt. Joshua Gurtner erreichte bei den Knaben in zwei Disziplinen die Bestenliste: Im Weitsprung (5,19 Meter) und im Hochsprung (1,65 Meter). Auch einen Platz unter den zehn Besten ergatterten sich bei den Mädchen Christina Wahl im 80-Meter-Sprint (11,2 Sekunden), Selin Vasconcelles und Shaila Steiner im Weitsprung (4,35 Meter), Cornelia Schnyder im Weitwurf (40,60 Meter), und bei den Knaben Philip Fabbro im Weitwurf (58,80 Meter).

Das endgültige Resultat des Sporttages sieht folgendermassen aus: Den dritten Platz hatbei den Mädchen Cornelia Schnyder und bei den Jungen Thibushan Thiruchelvam erreicht. Christine Wahl und Philip Fabbro haben den zweiten Platz erlangt. Der erste Platz gehört mit Recht Tamara Gjeorgieva und Joshua Gurtner. Herzliche Gratulation zu diesen grossartigen Leistungen!

Nach der verdienten Mittagspause ging es mit viel Energie weiter, diesmal waren die Lernenden jedoch nicht mehr Einzelkämpfer. Im Voraus konnten sie sich für eine Sportart einschreiben. Auswählen durften sie zwischen Unihockey, Badminton, Basketball, Tischtennis, Fussball, Klettern, Biken, Smolball und Speedminton. In bunt zusammengemischten Gruppen trugen die Schülerinnen und Schüler harte, aber faire Wettkämpfe aus, um den ersten Platz an den Turnieren zu ergattern. Dabei wurde der sportliche Einsatz durch den Spass spürbar verstärkt.