Sportunfall mit Kajak in Ennenda

Am Mittwoch, 18. Juli, 12.30 Uhr, ging bei der Kantonspolizei die Meldung ein, wonach in der Linth, bei der Walzmühle in Ennenda, ein Kajak gekentert sei. Der Mann sei im Gewässer untergetaucht und das Kajak treibe führerlos auf dem Fluss oberhalb des Wehrs.




Unverzüglich rückte die Feuerwehr Glarus, Sanität, Rega und Polizei an die genannte Örtlichkeit aus. Bereits waren Helfer vor Ort und konnten den 52-jährigen Mann an der Böschung unterhalb des Wehrs aus dem Wasser bergen und Erste Hilfe leisten. Der Verunfallte wurde in kritischem Zustand zunächst ins Kantonsspital Glarus gebracht und anschliessend mit der Rega ins Universitätsspital Zürich überführt. Von Feuerwehr, Sanität, Rega und Polizei standen ca. 25 Personen im Einsatz. Der Unfallhergang wird untersucht.