Start Information und Mitwirkung Überbauungspläne für die Zonen für die Beseitigung von Geschiebematerial

Am 16. März 2020 beginnt die öffentliche Information und Mitwirkung zu den Überbauungsplänen für die Zonen für die Beseitigung von Geschiebematerial. Insgesamt fünf Überbauungspläne liegen auf. Die Mitwirkung dauert bis zum 6. April 2020.



Im Rahmen der Nutzungsplanung II scheidet die Gemeinde Glarus Nord einzelne «Zonen für die Beseitigung von Geschiebematerial» aus. Diese Zonen dienen dazu, allfälliges Geschiebematerial aus Auffangbecken oder von Murgängen geordnet deponieren zu können. Dadurch dienen sie der Erhöhung der Sicherheit in den einzelnen Ortschaften. Für diese Zonen sind Überbauungspläne zu erarbeiten, welche vom Gemeinderat verabschiedet werden. Die Information und Mitwirkung umfasst fünf Überbauungspläne: «Stalden» in Bilten, «Schlachhalden» in Oberurnen, «Chaltenbrünnen» im Oberseetal Näfels sowie «Grund» sowie «Facht – Rüti» in Mollis. Die Inkraftsetzung ist erst möglich, wenn auch die entsprechenden Zonen im Zonenplan genehmigt werden. 

Die Planunterlagen liegen vom 16. März bis 6. April 2020 während 20 Tage bei der Gemeinde Glarus Nord, Ressort Bau und Umwelt, Büntgasse 1, 8752 Näfels, während den ordentlichen Öffnungszeiten auf. Die Unterlagen können während dieser Zeit auch auf der Homepage der Gemeinde Glarus Nord (www.glarus-nord.ch) heruntergeladen werden.