Startschuss für die Saison 2020 der Hunghäfä Schwandä

Für die Guggämusig Hunghäfä aus Schwanden hat am 4. Januar an der Mottoeröffnung der Linthböllä die Fasnachtssaison so richtig gestartet. Bis Anfang März wird nun der Fasnachtsbrauch im Kanton sowie ausserhalb zelebriert. Dabei ist der alljährliche Lismerball, der vom Verein organisierte Maskenball in Schwanden, der Höhepunkt des vollgepackten Kalenders der Hunghäfä.




Gelungener Start

Wenn die Hunghäfä Anfang September mit Proben beginnen, sind Konfetti, stimmungsvolle Musik oder farbige Umzüge gefühlte Lichtjahre entfernt. Doch sobald die Weihnachtsbäume aus den Wohnzimmern verbannt werden, schlägt das Herz wieder voll und ganz für die Fasnacht. Dieses Jahr haben sich die Hunghäfä bereits in Glarus, Mollis und Niederdorf (BL) gezeigt. Für die Schwandner geht es aber erst jetzt richtig los. Denn bis zum Lismerball werden die neuen Stücke der Saison jeweils geheim gehalten.

Lismerball – das Highlight der Saison

Dass der Lismerball vom 25. Januar 2020 mit dem Motto «Once upon a time» das Saison-Highlight für die Schwandner Guggämusig darstellt, ist keine Frage. Die Fasnachtsparty ist die grösste seiner Art im Kanton und zieht jedes Jahr Tausende Leute nach Schwanden. Bevor die Bühnen von den gastierenden Guggen erobert werden, präsentieren die Hunghäfä um 20 Uhr in ihrer 40-minütigen Show im Gemeindezentrum zum ersten Mal das neue Repertoire der Saison.

Am 29. Februar 2020 findet der Kindermaskenball der Hunghäfä mit Umzug durch Schwanden und Party im «Adler»-Saal statt. Danach wird die Saison in Glarus am Sternmarsch und Umzug mit allen anderen Glarner Guggen feierlich beendet.