Streetsoccer-Anlage beim Schulhaus Erlen war voller Erfolg

Das Projekt «Streetsoccer» der offenen Jugendarbeit der drei Gemeinden Glarus Süd, Glarus und Glarus Nord startete am Montag, 27. Juni, und wurde bis zum 4. Juli 2016 begleitet. Es fand zum ersten Mal beim Schulhaus Erlen in Glarus statt und war ein voller Erfolg.



Kaum war die mobile Streetsoccer-Anlage mit Spielfeldbegrenzungen und Ballnetzen auf dem Pausenplatz beim Schulhaus Erlen montiert, wurde sie sogleich ausprobiert. Dieses von der offenen Jugendarbeit der drei Gemeinden des Kantons Glarus erstmals durchgeführte Projekt Strassenfussball war vom ersten Tag an ein Erfolg.

Auch der kleinste Fussballer liess sich diese Gelegenheit nicht entgehen und spielte auf dem attraktiven Spielfeld. Die Schüler/-innen spielten klassenweise gegen andere und feierten jedes Goal so, als hätten sie gerade das Final der EM 2016 gewonnen. Auch die Erwachsenen liessen sich von dieser guten Stimmung mitreissen. Die Jugendlichen aus den drei Gemeinden spielten ein technisch hochstehendes Turnier, bei welchem auch die Co-Leitungen auf Wunsch der Jugendlichen mitspielten. Am 1. Juli fand abends zusätzlich eine School out Party statt. Das angebotene Rahmenprogramm wurde von den Kindern und Jugendlichen rege genutzt.

Die offene Jugendarbeit der Gemeinden ist – auch wegen des grossen Erfolges – bestrebt, diesen Anlass 2017 erneut durchzuführen. Dies entspräche den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen sehr.

Die Verantwortlichen der offenen Jugendarbeit bedanken sich herzlich bei allen, die bei dieser Projektumsetzung mitgeholfen haben und freuen sich bereits auf die nächsten gemeinsamen Projekte. Für die allgemeine Finanzierung dieses Events ist die Jugendarbeit auf Sponsoren, Gönner und Förderer angewiesen. Interessenten melden sich bitte bei Marcel Federer, Offene Jugendarbeit Gemeinde Glarus unter [email protected] oder unter Tel: 079 106 41 89.