«Streng geheim»

«Streng geheim» so lautete das diesjährige Motto der Schweizer Erzählnacht. Am letzten Freitagabend versammelten sich die Erst- und Zweitklässler in der Schul- und Gemeindebibliothek im Schulhaus Hof in Ennenda.




Die Bibliotheksleiterin hatte eine passende Geschichte ausgewählt, welche sie den aufmerksamen Zuhörern vortrug. Die Geschichte handelte von Max, seinem Grossvater und einem Ausflug ins Drachenland.

Getreu dem Motto konnte anschliessend im ganzen Schulhaus die eigene Detektivarbeit aufgenommen werden. So wurde ein Phantombild erstellt, knifflige Rätsel gelöst und ein Detektivausweis ausgestellt.

Nach so viel Arbeit war eine Stärkung nötig. Die Kinder konnten sich mit Zopf, Prügeli und Sirup verpflegen. Danach wurde der zweite Teil der Geschichte erzählt und das Rätsel im Drachenland gelöst.

Am Schluss durften die kleinen Detektive die selber gestaltete Box mit der Aufschrift «Streng geheim» mit nach Hause nehmen. Was sich alles in dieser Box befindet, bleibt natürlich «Streng geheim»!