Stromunterbruch in Mühlehorn und Obstalden

Am Mittwochmorgen führte eine Kabelstörung zu einem Stromunterbruch in Mühlehorn und Obstalden.



Eine Beschädigung an der Kabelzuleitung des EW Murg führte zu einem flächendeckenden Stromunterbruch in den beiden Dörfern Mühlehorn und Obstalden. Der Unterbruch dauerte ca. 15 Minuten von 10.00 bis 10.15 Uhr. Da nach der Wiedereinschaltung der Zuleitung nach wie vor ein Fehler anstand, waren weitere Massnahmen nötig.

Das Netzteam der TBGN konnte mittels verschiedener Schaltungen den Fehler eingrenzen. Schlussendlich konnten beide Dörfer mittels eines Kurzunterbruches (ca. 10.35 Uhr) auf einen anderen Netzteil umgeschaltet und die sichere Stromversorgung wiederhergestellt werden.

Die TBGN danken den betroffenen Kunden für ihr Verständnis.

Strom für 18 000 Einwohner

Als selbstständige öffentlich-rechtliche Anstalt vereinen die Technischen Betriebe Glarus Nord (TBGN) seit dem 1. Januar 2011 die ehemaligen Elektrizitäts-Versorgungsunternehmen EW Näfels, EW Niederurnen, EW Mollis, EW Oberurnen, EV Bilten, EV Filzbach, EV Obstalden und EV Mühlehorn. Abgedeckt wird der Energiebedarf der neuen Gemeinde Glarus Nord mit insgesamt rund 18 000 Einwohnern. 50 Mitarbeitende der TBGN sind täglich im Einsatz und gewährleisten rund um die Uhr eine hohe Versorgungssicherheit. Eigene Anlagen – 10 Wasserkraft-Turbinen und 6 Photovoltaik-Installationen – produzieren ca. 20 Prozent der abgesetzten Strommenge.

www.tbgn.ch