SVP Glarus Süd trifft sich im Sernftal zur Hauptversammlung

An der 7. Hauptversammlung der Regionalpartei SVP Süd im Restaurant Sonne in Engi durfte Präsident Toni Gisler eine grosse Anzahl Mitglieder zur Behandlung der statutarischen Geschäfte begrüssen.



Bereits in der Begrüssung konnte der Präsident auf ein interessantes und sehr erfolgreiches Wahljahr zurückblicken! Mit der Wahl von Landrätin Marianne Lienhard in die Regierung und von alt Landrat Werner Hösli in den Ständerat konnten zwei wichtige Positionen mit Vertretern aus der Süd Sektion besetzt werden. Mit der Wahl von Landwirt Markus Figi in den Gemeinderat durfte die SVP im Süden nun bereits den zweiten Gemeinderatssitz für sich beanspruchen. Und keinesfalls zu vergessen sind die Landratswahlen, an denen die vier bisherigen Kandidaten allesamt mit sehr guten Resultaten wiedergewählt wurden. Auch die nichtgewählten Kandidaten konnten alle sehr gute Resultate für sich verbuchen!

Ein grosser Dank gilt den vielen Helfern, die sich mit aufwendiger Arbeit vor sämtlichen Wahlgängen mit aller Kraft für die Kandidaten und die Regionalpartei eingesetzt haben. Dies ist in der heutigen Zeit keinesfalls als selbstverständlich zu werten, es zeigt jedoch, dass die SVP mit ihren Kandidaten wie auch mit ihren Helfern in allen Regionen und Schichten gut verankert ist. Was die Volkspartei seit jeher auch auszeichnet!

Anschliessend wurden die restlichen Geschäfte; Jahresbericht, Budget und Rechnung sowie das Jahresprogramm im Rekordtempo genehmigt.

Am Schluss der Versammlung informierte der Präsident noch über die neuen kantonalen Parteistrukturen, welche bis im Frühling mit den Statutenänderungen und den teils neuen Köpfen in Kraft treten dürften. Dies sei nötig, um auch in der heutigen schnelllebigen Zeit flexibel und speditiv auf Ereignisse reagieren zu können. Auch im Süden sei dies ein Thema, das dauernd weiterverfolgt werden müsse. Nur mit guter interner Kommunikation und einem offenen Ohr für aktuelle Fragen könne die SVP Glarus Süd auch zukünftig erfolgreich für die Bürgerinnen und Bürger des Südens politisieren.

Nach dem offiziellen Teil durften die Versammlungsteilnehmer noch den Ausführungen von Vorstandsmitglied und IG-Schulen-Mitglied Barbara Rhyner aus Elm zum Thema Schulen «Wie weiter» lauschen.

Die SVP Glarus Süd freut sich auf spannende Diskussionen zum Wohle einer erfolgreichen und dynamischen Gemeinde!