Tätliche Auseinandersetzung in Ennenda

Am Samstag, 21. Mai, zirka 01.30 Uhr, kam es beim Bahnhof in Ennenda zwischen vier Personen zu einer tätlichen Auseinandersetzung.



Ein 19-jähriger Schweizer wurde zunächst verbal von drei männlichen Personen bedrängt und schliesslich körperlich angegangen. Dabei wurde das 19-jährige Opfer leicht verletzt und musste im Kantonsspital Glarus ambulant behandelt werden. Die drei geständigen Täter im Alter von 17, 22 und 23 Jahren wurden in Polizeigewahrsam genommen und befinden sich nach Abschluss der Befragungen wieder auf freiem Fuss. Sie werden bei der Staats- und Jugendanwaltschaft des Kantons Glarus zur Anzeige gebracht. Als Grund für die Auseinandersetzung wurden Differenzen wegen einem früheren Ferienaufenthalt angegeben.