Team Master 2106 des TV Egg ZH

Letzter Testwettkampf auf die Schweizer Meisterschaft im Vereinsturnen, die in zwei Wochen in Widnau stattfinden.



Unter den besten Schaukelringvereinen der Schweiz nahm auch der TV Glarus a.S. diese Wettkampfgelegenheit wahr. Es waren 11 Schaukelringriegen am Start. Für einen Finalplatz musste mindesten ein 7. Rang erturnt werden. Glarus musste als 2. Schaukelring-Riege nach dem TV Bauma an das Gerät. Der frühe Start erwies sich als kleiner Nachteil, stiegen doch die Noten danach stetig. Da sich eine Turnerin von Glarus an den Ringen nicht mehr halten konnte, musste sich der Verein bis am Schluss um einen Finalplatz bangen. Mit 9,44 reichte es zum glücklichen 7. Rang.

Im Finaldurchgang, den die Glarner als erste Mannschaft starteten, gelang eine perfekte Vorführung. Die Tatsache, dass noch immer zwei Turner verletzungsbedingt fehlen, eine Turnerin sich im Ausland aufhält und die am Morgen verletzte Turnerin ebenfalls nicht mehr turnen konnte, verfälschten den Gesamteindruck zwar ein wenig, jedoch reichte es dem auf 14 Personen geschrumpften Team trotzdem zu überzeugen.

Glarus erturnte sich im Finaldurchgang eine Note von 9,58, was einer Gesamtnote von 19,02 Punkten entspricht, und den 3. Schlussrang ergab. Somit gelang es dem Team gleich vier Konkurrenten im Final zu überholen.

Gewonnen wurde der Wettkampf vom Vizeschweizermeister BTV Luzern mit 19,59 vor dem amtierenden Schweizer Meister Wettingen mit 19,51 Punkten. Luzern und Wettingen sind die besten Vereine der letzten Jahre an der Schweizer Meisterschaft.

Es wird in zwei Wochen spannend sein, welche Vereine sich dann für den Final der besten fünf Schaukelringvereine der Schweiz zu qualifizieren vermögen.

Der Turnverein Glarus a.S. wird am Freitag, 9. September 2016, um 20.30 Uhr in Filzbach ein öffentliches Training abhalten. Grund für Filzbach ist, dass sich die Turner und Turnerinnen dort besser an die Wettkampfbedingungen gewöhnen können.