Teilnehmer- und Zuschauerrekord am Netstaler Chlausumzug

Mit dem bis über die Kantonsgrenzen hinaus bekannten und beliebten Netstaler Chlausumzug wurde gleichzeitig die Adventszeit eingeläutet. Lautstark und in freudiger Erwartung empfing eine Hundertschaft begeisterter Kinder beim Fussballplatz den vorweihnachtlichen Boten samt Fackeln tragender Entourage. Eine nicht enden wollende Lichterschlange bewegte sich im Anschluss durch die nachtdunklen Strassen und Gassen von Netstal, bestaunt von einer grossen, begeisterten Menschenmenge.




Das lautstarke «Samichlaus, Samichlaus, Samichlaus …» einer Hundertschaft von Kinderstimmen wurde unüberhörbar auch vom Netstaler Samichlaus im tiefsten Buchwald gehört. Unvermittelt machte sich der in Bischofsornat gekleidete Vorbote der Weihnacht gemeinsam mit seinen Fackeln tragenden Entourage auf den Weg zu den Kindern. Ein funkelndes Lichtermeer mit selbst gebastelten Lampions der Kindergärtner bis hin zu kunstvoll hergerichteten Iffelen der Primarschüler, begleitete den Buchwald-Samichlaus im Anschluss durch die nachtdunklen Strassen und Gassen im Wiggisdorf. Wie immer wurde der nicht enden wollende Chlausumzug von Vorschellen tragenden Männern der Wiggis Trychlern angeführt. Ihnen folgte der Buchwald-Samichlaus, gefolgt von der Spielgruppe und Kindergärtnern in Begleitung ihrer Eltern und abschliessend die Schüler von der 1. bis 6. Klasse. Der obligaten Route folgend führte der Weg vom Fussballplatz entlang der Hauptstrasse–Altersheim–Mattstrasse–Kreuzbühlstrasse zurück zum Endziel auf den Sekundarschulhausplatz.

Noch nie so viele Zuschauer am Umzug

Es hat sich offenbar auch in diesem Jahr herumgesprochen, dass der Netstaler Chlausumzug mit all den vielen Kindern zu den schönsten weit und breit zählt. Den Beweis lieferten auch in diesem Jahr wiederum die vielen Zuschauer entlang der gesamten Route. Es waren noch nie so viele wie in diesem Jahr! Wieder auf dem Schulhausplatz angelangt, empfingen die Kinder mit leuchtenden Augen ein vom Buchwald-Samichlaus höchstpersönlich überreichtes, prallgefülltes Chlausssäckli. Es waren, wie mir Silvia Funk vom Verkehrsverein Netstal mitteilte, über 400 Chlaussäckli, die allen Kindern, die am Umzug teilnahmen, überreicht werden konnten. Dank grosszügigen Spenden aus Industrie, Gewerbe und von Privaten durften wir den Kindern eine Freude bereiten. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die Treue und Grosszügigkeit.

Chlausmarkt mit vielseitigem Angebot

Wie immer fand vor, während und nach dem Chlausumzug der traditionelle, vom Industrie- und Gewerbeverein Netstal organisierte Chlausmarkt statt. Dabei dürften die Standbetreiber unter dem Strich bezüglich Einnahmen mehr oder weniger zufrieden sein. Trotz verhaltenem Start kam gegen Abend so etwas wie Markt- und Adventstimmung auf. Bei den weihnachtlich geschmückten Markständen erfreuten sich die Markbesucher am vielfältigen Angebot. Dieses war natürlich durchwegs auf die kommenden Weihnachtstage ausgerichtet. Adventkränze, Weihnachtsgebäck, Kaffee und Kuchen, Punsch, Marroni, Grilladen und vieles mehr sollen gemäss Aussagen reissenden Absatz gefunden haben. Grund genug für die Organisatoren, den Netschteler Chlausmarkt auch im Jahr 2019 wiederum durchzuführen.