Tennis aus Leidenschaft – die Entwicklung zweier Talente

Tennis als Lebensschule für Kinder, um zu lernen, dass mit Fleiss und Leidenschaft viel erreicht werden kann. So erleben es auch die beiden Mädchen Ilaria Felice sowie Olivia Bolliger.




Es war im März 2010 als Ilaria mit 5 Jahren die Freude am Tennis entdeckt hatte. Aus den ersten gelegentlichen Vor- und Rückhandschlägen entwickelte sich schon bald so etwas wie eine Leidenschaft. Womit sich dann Ilaria und ihre Eltern im darauf folgenden Sommer entschieden haben, sich nach einer Tennisschule umzusehen. Wohnhaft in Niederurnen und dann später auch als Clubmitglieder im TC Niederurnen fiel die Entscheidung zugunsten der Sjögren‘s Tennisschule. Dies war ein Glücksgriff, hierzu aber später.

Zu dieser Zeit war Olivia, wohnhaft in Benken, bereits in der Tennisschule der Sjögren’s. Sie entdeckte das Tennis mit viereinhalb Jahren und spürte sofort die Leidenschaft dafür. Mit viel Ehrgeiz und Fleiss waren schon bald die ersten Fortschritte erkennbar. Mit acht Jahren wurde das Trainingspensum erhöht. Sie besucht von da an Einzelstunden, Gruppentraining sowie ein Koordinations- und Konditionstraining in der Tennisschule. Aus Freude zum Sport und um an ihrer Schnelligkeit zu feilen, besucht Olivia einmal pro Woche das Leichtathletiktraining des Turnvereins Buttikon-Schübelbach.

Im Frühling 2012 kreuzten sich dann erstmals die Wege von Ilaria und Olivia, als sie zusammen in das Gruppentraining eingeteilt wurden. Von da an wirkten sie beide als Trainingspartnerinnen und schon schnell entwickelte sich eine tiefe Freundschaft. Seit da her sind nun mehr als ein Jahr vergangen, nicht nur die Freundschaft, sondern auch das Können auf dem Tennisplatz hat sich entwickelt. Dies kam jedoch nicht von ungefähr. Eine typische Trainingswoche der beiden Mädchen beinhaltet neben drei Tenniseinheiten à 90 Minuten noch eine Einheit Koordinations- und Konditionstraining. Ihr Können messen sie jeweils an den Wochenenden an verschiedenen Tennisturnieren. Seit dem Oktober 2012 sind beide Mädchen im offiziellen Ranking aufgeführt. Ilaria ist zurzeit als R9 rangiert. Olivia, welche auch im TC Niederurnen spielt, findet man im Ranking auf R7 und belegt in ihrem Jahrgang in der Schweiz den dritten Platz. Ihre gute Platzierung konnte sie sich mit einigen Turniersiegen erspielen. Durch die guten Resultate wurden beide ins Regionalkader des Regionalverbandes Zürichsee/Linth aufgenommen.

Ihr Zusammenhalt hilft ihnen auch in den ersten Interclubspielen, jedoch sehr zum Leidtragen der Gegner. Ilaria und Olivia haben alle ihre Spiele, mehrheitlich gegens Jungs, gewonnen und haben die Gruppe als Sieger für den TC Niederurnen abgeschlossen.

Die beiden Tennisgirls werden seit Jahren von einem professionellem Team der Sjögren’s Tennisschule in Kaltbrunn und Niederurnen betreut. Zum Staff gehören neben Michèle und Roy Sjögren auch Patrick Inguscio, Martin Lenkheit sowie Julien Lorenz. Berti Hobi trainiert sie im koordinativen Bereich.

Ilaria und Olivia wenden viel Zeit für ihr intensives Hobby auf. Wenn man ihnen aber beim Spielen zusieht, stellt man fest, dass sie Tennis aus Leidenschaft und aus Freude betreiben. Dieser Sport hat sie in ihren jungen Jahren stark und vor allem positiv geprägt. Es zeigt auf, dass Talent das eine ist, aber der Wille und der Einsatz umso wichtiger sind für einen nachhaltigen Erfolg, sei es im Sport, aber auch im Leben.