Tiefere Strompreise 2020 für Glarus Süd

Die Technischen Betriebe Glarus Süd (tbgs) senken die Strompreise per 1. Januar 2020 um durchschnittlich 3 Prozent. Die verbrauchsunabhängige Grund- bzw. Systemgebühr wird über alle Segmente um 10 Prozent gesenkt. Zusätzlich erfolgt eine Reduktion der Netznutzungspreise beim Gewerbetarif «power». Die Energiepreise bleiben konstant auf sehr tiefem Niveau.




Durch die günstigen Beschaffungsmöglichkeiten und mit der eigenen Stromproduktion können die steigenden Energiepreise auf dem Strommarkt kompensiert werden. Die Kunden der tbgs profitieren damit auch im kommenden Jahr von tiefen Energiepreisen, welche weit unter dem Schweizer Mittel liegen. 

Mit der effizienten Netzbewirtschaftung können die tbgs die Netzkosten optimieren. Die Kunden profitieren dadurch von tieferen Netznutzungspreisen. Somit kann auf allen Segmenten die verbrauchsunabhängige Grund- bzw. Systemgebühr um 10 Prozent gesenkt werden. Des Weiteren erfolgt im Gewerbetarif «power» eine Reduktion der Netznutzung um 5 Prozent. 

Die nationale Netzgesellschaft Swissgrid senkt die Systemdienstleistungen (SDL) von 0,24 Rp/kWh im Vorjahr auf 0,16 Rp/kWh. Der Netzzuschlag, welcher sich aus der kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) sowie der Abgabe für Schutz der Gewässer und Fische ergibt, bleibt auch für das Jahr 2020 unverändert bei 2,30 Rp/kWh. 

Tragen Sie mit den beiden einheimischen Produkten «glarner energie linth!» und «glarner energie tödi!» zur Förderung der erneuerbaren Energien bei. 

Die detaillierten Preisblätter sowie Informationen zu unseren Stromprodukten sind auf unserer Website www.tbgs.ch zu finden. Auf der Website der Eidgenössischen Elektrizitätskommission ElCom sind detaillierte Preisvergleiche zu den Energieversorgern in der Schweiz publiziert. (www.strompreis.elcom.admin.ch).