Top-Platzierungen am Jugendturnfest

Am Sonntag, 13. Mai, stand einmal mehr das Jugendturnfest auf dem Programm der Mädchenriege Oberurnen. Viele Stunden hatten die Mädchen damit verbracht, sich intensiv auf die Vereinswettkämpfe vorzubereiten – und dies sollte sich auszahlen.



Die Vorfreude war gross, aber auch die Nervosität hielt langsam Einzug, als sich die 35 Mädchen zu früher Stunde bei der Mehrzweckhalle Oberurnen trafen. Zusammen mit den Knaben der Jugi Oberurnen nahmen sie um 07.00 Uhr den Weg nach Mollis unter die Räder – in einer Velokolonne, die sich fast bis zur lintharena erstreckte. Kaum in Mollis angekommen, starteten auch schon die ersten Wettkämpfe. Insgesamt sieben Gruppen begleitet von sieben Leiterinnen waren am Start: drei in der Unterstufe und vier in der Oberstufe. Schlag auf Schlag folgten die Wettkämpfe und die Zeit bis zum Mittag war schnell vergangen. Hie und da ein kleines Malheur – mal rutschte man aus, mal gelang der Wurf nicht ganz so sauber –, ansonsten präsentierten alle Mädchen eine hervorragende Leistung. Nach dem feinen Zmittag ging es auch schon weiter mit dem beliebten Hindernislauf Americaine und dem schnellsten Jügeler, welchen von den Oberurnerinnen einzig Arjana Gajtani, Jahrgang 2003, für sich gewinnen konnte. Die Spannung am Rangverlesen war spürbar: Welche Plätze hatten wir wohl erreicht? Die Gruppe 4 der Oberstufe klassierte sich mit 28,01 Punkten auf dem 5. Schlussrang, dicht gefolgt von der Gruppe 7 mit 28 Punkten auf Platz 6. Die jüngsten Mädchen, die ihr erstes Jugendturnfest erleben durften, erhielten zwar keine Auszeichnung, erreichten aber mit der beachtlichen Punktzahl von 28,46 den 8. Platz bei der Unterstufe 1. Ihr Glück kaum fassen konnte die Gruppe Oberurnen 2: Mit 30 Punkten – also der Maximalpunktzahl – teilten sie sich zwar den ersten Platz mit fünf weiteren Gruppen, die diese grandiose Leistung ebenfalls an den Tag gelegt hatten, doch durften sie endlich den 1. Rang erreichen, wo doch ein Teil der Gruppe sich schon nächstes Jahr in der Oberstufe in anderen Disziplinen beweisen muss.

Ein grosser Dank gilt unserer Hauptleiterin Annina Scherzinger für die Organisation unserer Teilnahme. Ebenfalls möchten wir den Organisatoren, den turnenden Vereinen Mollis und dem GLTV, ganz herzlich für diesen gelungenen Anlass danken.